Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Honigstern
2.Anführer: Sonnenflamme
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Hirschstern
2.Anführer: Rußpelz
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Ahornstern
2.Anführer: Dunstwirbel
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenwolke

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Sonnenhoch [19.11.]

Tageskenntnis:
Die grauen Wolken haben sich inzwischen zu einer Decke gefestigt, die nur noch wenige Lücken aufweist. Der durch den Wind bereits angekündigte Sturm ist nun losgebrochen. Auch wenn der Wald langsam sprießt und in bunten Farben erblüht, rüttelt der Wind an Ästen und Sträuchern und der Regen nässt den Waldboden. Das losbrechende Gewitter könnte Patrouillen und sonstige Ausflüge beeinträchtigen. Wer seine Beute jetzt noch erwischt, ist vermutliich kein Anfänger mehr.


DonnerClan Territorium:
Von der Sonne ist auf dem Territorium des DonnerClans beinahe nichts mehr zu sehen. Der starke Wind peitscht die Tropfen gegen die Bäume und Felsen des Waldes, ein Regenguss der vermutlich mehrere Stunden anhalten wird. Auch wenn Bäume und Unterholz zumindest einen Teil des Windes abhalten, ist es nass und der Wasserstand in den Bächen sowie im Fluss steigt. Teilweise muss mit Überschwemmungen gerechnet werden und eine erfahrene Katze hält sich von den Landstrichen nahe der FlussClan-Grenze fern.


FlussClan Territorium:
Die Bäche und Flüsse treten aufgrund des Regens an manchen Stellen über die Ufer und die Strömung ist gefährlich geworden. Zwar ist das ein gutes Zeichen für Fische und der Fluss verspricht nach abflachen des Sturms eine Menge Beute, aber FlussClan-Katzen sollten mit dem Fischen vielleicht ein wenig warten, bis das Gewitter ein wenig nachgelassen hat. Am Ufer und anderen weniger bewachsenen Stellen geht weiterhin ein kalter Wind.


WindClan Territorium:
Über dem Hochmoor scheint der Regen weniger stark zu sein als im Wald, aber der Wind weht dafür umso heftiger. Katzen sind beraten in Senken oder zwischen den Hügeln zu bleiben und auf flachem Boden so viel Halt wie möglich zu suchen. Der Regen flutet jedoch auch das eine oder andere Kaninchenloch, sodass bei Abflauen des Sturms eine höhere Anzahl der Tiere an der Oberfläche zu erwischen sein wird.


SchattenClan Territorium:
Mehr oder weniger windgeschützt bleibt der mit Nadelbäumen bewaldete Teil des Territoriums einigermaßen geschützt. Aber auch hier gelangt Regen hinunter auf den Boden und es ist nass. Vögel, Nagetiere und Reptilien haben sich zurückgezogen, aber im sumpfigen Gebiet ist vielleicht der eine oder andere wasser-liebende Frosch zu finden. Immerhin wird der Regen dem Wachstum der Pflanzen gut tun.


WolkenClan Territorium:
Auch hier ist das Wasser im Fluss gestiegen, jedoch sind die Ufer des WolkenClans aufgrund seiner steilen Böschungen am sichersten. Auch hier stürmt und gewittert es, dieser Teil des Territoriums liegt aber nicht im Zentrum des Sturms. Unerfahrene Katzen sollten aber lieber vorsichtig sein und sich trotzdem nicht zu hoch in die Baumkronen wagen, bis der Sturm abflaut. Die Jagd sollte eher in Bodennähe stattfinden, zumal die Vögel ohnehin kaum zu finden sind.


Baumgeviert:
Als hätte er bis aufs Ende der großen Versammlung gewartet, ist der Sturm nun auch hier losgebrochen. Die Senke ist von großen Pfützen bedeckt und die Äste der mächtigen Eichen ächzen im Wind. Eine Katze sollte sich in Acht nehmen, denn der eine oder andere Ast könnte in die Senke hinunterkrachen.


Ehem. BlutClan Territorium:
Aufgrund des Sturms ist in den Gassen des Zweibeinerorts kaum jemand unterwegs. Viele der Zweibeiner warten lieber ab, ob der Sturm sich bei Sonnenuntergang schon wieder verzogen hat. Nässe und Sturm sind unangenehm, jedoch verbreitet der Sturm auch die Gerüche von Essensresten weiter, was einige Beutetiere anlockt. Am besten aushalten lässt sich der Sturm in den windgeschützten engen Gassen. Allerdings tritt auch der Schwarzstrom jeden Augenblick über die Ufer und die Strömung ist so stark, dass selbst ein größerer Hund darin ertrinken könnte.


Streuner Territorien:
Auf offener Fläche und in den Waldgebieten ist das Wetter grausam – Der Sturm wühlt Boden und Gewässer auf und außer den Wesen, die sich am Rand des Zweibeinerorts nach Müll umsehen müssen und einigermaßen leicht zu fangen sind, hat sich inzwischen sämtliche Beute verkrochen. Zwischen den Bäumen ist es windgeschützter. Aber auch hier ist es nass und nicht unbedingt angenehm.


Zweibeinerorte:
Bei diesem Sturm wagt sich kein Hauskätzchen mehr vor die Tür, wenn es nicht unbedingt muss – es sei denn es möchte patschnass und dreckig werden. Zwar ist der Wind in den Gärten nicht so stark, doch da fallende Äste auch Zäune zerstören könnten, ist es besser im Haus zu bleiben.

 

 Flussufer zum Baumgeviert

Nach unten 
+46
Wieselsprung
RPG Storyteam
Aziz_Ken.Peace for ukrain
Sonnenflamme
Runenmond
Thunder
Waldpfote
Leah
Frostblatt
Goldene Löwin
Moony
Nox
Birkenblatt
Noname
Athenodora
Arlecchino
SPY Rain
Roi
Capitano
Petrichor
Löwenherz
Himawari
Stein
B.T
Schneefell
Vela
Lichterspiel
Zira
Salis
Niyaha
Marble
Coraline
Half Blood Princess
Aurea
Kyssai
Palmkätzchen
Cavery
PlatinumEnd
Leopardenfeder
MagentaFlower
Schmetterlingspfote
Zephyr
Sunny
Morgenblume
Mondtau
Schattenwolke
50 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 13 ... 22, 23, 24, 25  Weiter
AutorNachricht
RPG Storyteam
RPG Storyteamer
RPG Storyteam


Avatar von : Pixabay, Edit von Bernsteinblüte
Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 24.09.17

Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Flussufer zum Baumgeviert   Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 EmptyMi 10 Nov 2021, 22:15

Blattfall - Sonnenuntergang - FC
Der Fluss läuft noch immer dreckig und trübe durch sein Bett hindurch. Sein Zustand ist wenig verändert, das Einzige, dass sich heute in dessen Routine verändert hat, waren die Zweibeiner, die gekommen sind, um das Wasser zu testen und den Schaden zu notieren. Nun sind sie jedoch alle fort und der Fluss bleibt im Prozess der Selbstreinigung zurück.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

- Bitte keine PN's an diesen Account. Danke -




Nach oben Nach unten
Wieselsprung
Junges
Wieselsprung


Avatar von : Insta: loni.art
Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 28.07.21

Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Flussufer zum Baumgeviert   Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 EmptyDo 30 Dez 2021, 13:47



FlussClan | Krieger | Männlich | #004


Honigstreif

->Marschland
Schritt für Schritt lichtete sich der Wald und eine Fläche aus glänzendem Eis kam immer mehr zum Vorschein. Er wusste, wie weit sich der Fluss vor ihnen erstreckte, aber auch hier lag der Nebel tief am Boden und das andere Ufer war nur mit etwas Kreativität auszumachen.

Vorsichtig tippte Honigstreif auf die kalte Fläche, die sich erst vor wenigen Sonnenaufgängen gebildet haben muss. Knirschend gab der Untergrund unter seinen Ballen nach. Noch immer war das Eis recht dünn und würde an dieser Stelle leicht einbrechen können, zumindest wenn zwei große Kater dicht beieinander stehen würden.  

„Ich weiß nicht so recht, ob das Eis dafür schon gefroren genug ist,“ gab er enttäuscht von sich und trabte ein paar Fuchslängen flussaufwärts. An keiner einzigen Stelle konnte er die markante Silhouette eines Fisches ausmachen. „Außerdem sehe ich keinen einzigen Fisch.“

Ein starker Windzug trug ihm die lieblichen Gerüche von Beute herbei, die wohl aus dem dichten Wald des WolkenClans kommen mussten. Viel zu bildlich konnte er sich vorstellen, wie eine prallgefüllte Maus an er Nuss knabberte und eine dichtgediederte Elster auf einem Ästchen ein Liedlein singt. Bei dem ständigen knurren seines Magens waren all diese Vorstellungen reinste Tortur.

Der gefrorene Fluss würde die Überquerung leichter denn je machen und im Endeffekt würde er nur seinen Freunden und Clan helfen.

Wäre das wirklich so falsch?

Honigstreif hatte die Gesetzte noch nie extrem wichtig gewesen und hin und wieder hatte er sie auch schon gebrochen. Nachdenklich, und mehr als nur ein kleines bisschen eifersüchtig, kniff er die Augen zusammen und wandte sich dann fauchend an Schilfkralle: „Ich hasse Grenzen! Wieso kann nicht jeder sich einfach das nehmen, was sie brauchen? Sie haben doch bestimmt genug Beute um sie mit uns zu teilen.“


Reden | Denken | Handeln | Katzen

Angesprochen: Schilfkralle
Erwähnt: Schilfkralle
Zusammenfassung: Kommt am Ufer an, testet Eis und beschwert sich dann bei Schilfkralle über die Grenzen.

Nach oben Nach unten
Himawari
Admin im Ruhestand
Himawari


Avatar von : KonoeYui (twt)
Anzahl der Beiträge : 4603
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Flussufer zum Baumgeviert   Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 EmptyDo 30 Dez 2021, 20:53


Schilfkralle
» If you make a promise, you keep it, if you make a mistake, you apologize. And if you give someone a dream, you defend it to the end. «

cf » FlussClan Territorium, Territorium
Frohen Mutes war er gemeinsam mit Honigstreif zum Fluss geschlendert, doch er merkte selbst, wie viel Kraft ihn jeder einzelne Schritt abverlangte. Gewiss würde ihn sein körperlicher Zustand nicht davon abhalten, einen Kampf bestreiten - oder gar einen aufzusuchen, weil er einen Reiz darin sah, sich im Nachteil zu befinden - und großspurig behaupten, dass er dennoch siegreich hervorgehen würde. Doch wenn er es aus einem realistischen Blickwinkel betrachtete, so war ihm bewusst, dass seine Chancen eher gering aussehen würden.
Neugierig stellte Schilfkralle sich an die Seite seines Freundes und warf einen Blick über den Fluss, dessen Wasser zu seiner Missbilligung auch unter der dünnen Eisschicht noch eine recht trübe Farbe trug. Seine Gesichtszüge verhärteten sich für einen Moment und nahmen eine ungewohnte Ernsthaftigkeit ein - seit so vielen Monden litt der FlussClan bereits und würden nun in geschwächter Form sich gezwungen sehen, die Blattleere zu überstehen. Dass sie bislang noch keine Opfer zu verzeichnen hatten*, war ein Wunder des SternenClans.
»Lass uns dem Flussverlauf folgen. Vielleicht finden wir die eine oder andere Stelle, über die man gleiten könnte«, schlug er vor und schenkte Honigstreif ein breites, verschwörerisches Grinsen. »Vielleicht rennt uns über das Eis ja eine erkundungsfreudige Maus des WolkenClans entgegen.« Er spürte, wie sich seine Schultern bei seinen eigenen Worten ein wenig anspannten. Wie offensichtlich würde er wohl sein müssen?
Ohne zu warten, trottete der Rotweiße bereits los und gab ihm mit einer einladenden Schweifbewegung ein Zeichen, ihm zu folgen - nur, dass er nicht sehr weit kam. Mit jedem Schritt, mit dem er sich der eigentlichen Grenze zum WolkenClan näherte, intensivierte sich der Geruch des NachbarClans und eine dunkle Vorahnung stieg in ihm auf, die ihn unruhig werden ließ.
Die Spur wies nicht nur daraufhin, dass Brombeersterns Clan seine Duftmarkierungen erneuert hatte - im Gegenteil schien sie bis über den Fluss auf ihre Seite hin zu reichen. Er war so frisch, dass es nicht allzu lange her sein konnte, dass die Katzen hier vorbeigekommen waren.
Das Zucken seiner Ohren war das einzige Zeichen seiner Nervosität; er wollte Honigstreif vorerst keinen Grund geben, sein Verhalten infrage zu stellen. »Hey«, rief er betont langsam, einen lockeren Tonfall anschlagend. »Lass uns heimkehren. Irgendetwas scheint nicht zustimmen, es riecht mir bisschen zu stark nach WolkenClan. Wer weiß, ob sie nicht gerade das Lager attackieren? Einen Kampf würde ich mir nicht entgehen lassen wollen.« Der Krieger drehte sich nicht zu ihm herum, während er seine Witze trieb; er wusste, dass sein Freund ihn gut genug kannte, um trotz seiner Maske von seinem Gesicht ablesen zu können, dass etwas sein könnte.
Er ließ Honigstreif keine Zeit, sein Handeln zu hinterfragen, und trat stattdessen bereits in einem angezogenen Tempo den Heimweg an.

tbc » FlussClan Territorium, Das Lager
Erwähnt » Brombeerstern
Angesprochen » Honigstreif
Tldr Betrachtet den Fluss und denkt über den nagenden Hunger nach. Bemerkt den stärkeren Duft von WolkenClan auf ihrer Seite und ist augenblicklich alarmiert.
* Weiß zu dem Zeitpunkt noch nichts von dem Tod von Nebelfängerin und Krallensturm.
SteckbriefFlussClan Krieger14 Monde024




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



It actually doesn't matter what I do. What matters are the people I work with. When I'm with you, even simple things like watching the scenery or kicking a small jar about make me happy.



Nach oben Nach unten
Wieselsprung
Junges
Wieselsprung


Avatar von : Insta: loni.art
Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 28.07.21

Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Flussufer zum Baumgeviert   Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 EmptyFr 31 Dez 2021, 01:01



FlussClan | Krieger | Männlich | #005


Honigstreif

Seine großen Pfoten fühlten sich immer schwerer und schwerer an. So, als würden sie sich immer mehr mit getauten Schnee aufsaugen, während er die Gegend nach Frischbeute absuchten. Weiß waren sie jedenfalls schon lange nicht mehr.

Hoffnungslos gab der getigerter Kater seine erfolglose Suche nach Fischen auf und stapfte stattdessen missmutig dem anderen Krieger hinterher, als er mit einer Schwanzbewegung dazu aufgefordert wurde.
Er redete sich ein, dass sich die Mühe auszahlen würde, er schon bald in ein saftiges Stück Beute beißen und das unangenehme Gefühl in seinem Bauch ein Ende nehmen würde.

Aber denkt Schilfkralle echt, dass eine Maus einfach so rüberläuft? Schnaubend schüttelte er den Kopf, als er das Grinsen im Gesicht des besagten Katers gesehen hatte.  Oder hat er eigentlich etwas anderes vor?

Als ihm der ungewöhnlich starke Geruch des WolkenClans in die Nase stieg, schoss er rasch an die Seite seines Freundes und reckte alamiert den Schwanz in die Höhe.

„Das gefällt mir ganz und gar nicht!“, knurrte er verbittert und versuchte gar nicht erst recht, sein Nackenfell an seinem Körper anliegen zu lassen. Er senkte seine rosane Nase zur Duftspur hinab und versuchte auszumachen, welche und wie viele Katzen die Grenze übertreten haben. Als er nur zwei verschiedene Gerüche ausmachen konnte, beruhigte sich sein Herzrasen zumindest um ein kleines Stückchen. „Ich kann Brombeersterns Geruch ausmachen und auch noch den einer anderen Katze, aber ich bin mir nicht ganz sicher, welche es ist. Bei so wenigen Katzen glaube ich nicht, dass es eine Invasion ist.“

Ein Blick zur Seite machte ihn stutzig, da der rotweiße Kater schon mehrere Sprünge von ihm entfernt war. Außerdem war er schon die ganze Zeit etwas… anders. Zwar hätte Honigstreif sich nach dieser Entdeckung auch sofort auf den Weg ins Lager gemacht, um entweder die Eindringlinge abzufangen oder Jubelstern vorzuwarnen, aber ihm kam die Reaktion Schilfkralles etwas übertrieben vor. Vielleicht lag es aber daran, dass Schilfkralle eine Schwester hatte, die er beschützen wollte.

„Ich glaube nicht, dass es zu einem Kampf kommen wird!“ rief er zwischen seinen Atemzügen hinterher, während er so schnell er konnte in den Wald hineinpreschte. Brombeerstern war wohl nicht lebensmüde, auch wenn Honigstreifs Herz vor Begeisterung schneller schlug, wenn immer er an die Hitze eines Gefechts dachte.

-> Lager


Reden | Denken | Handeln | Katzen

Angesprochen: Schilfkralle
Erwähnt: Schilfkralle, Brombeerstern, Jubelstern
Zusammenfassung: Riecht WolkenClan, findet Schilfkralles Reaktion ungewöhnlich und eilt dann zurück ins Lager.
Nach oben Nach unten
Nox
SternenClan Krieger
Nox


Avatar von : by me (Picrew)
Anzahl der Beiträge : 586
Anmeldedatum : 03.06.19
Alter : 18

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Flussufer zum Baumgeviert   Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 EmptyMo 23 Mai 2022, 13:46


Hirschfänger


FlussClan꧂Zweiter Anführer꧁Post #064

c.f.: FlussClan Lager

Mit jedem Schritt, den Hirschfänger sich dem Flussufer näherte, fühlte er mehr und mehr, wie eine Last von seinen Schultern zu fallen schien. Sie waren jetzt schon recht nah und trotzdem konnte er kein bisschen Zweibeiner riechen. Auch der ekelhafte Gestank der merkwürdigen Monster hatte sich vollständig verflüchtigt. Es musste schon eine Weile niemand mehr hier gewesen sein. Sein Blick glitt nach rechts und links, die Ohren aufmerksam gespitzt, als er die letzten Schritte zum Ufer tat und schließlich zum Stehen kam. Auf dem vereisten Fluss hatten sich durch den Wind kleine Häufchen Schnee gebildet, die vor allem die Seiten des Flusses mit einer dünnen Schicht bedeckten. Es war für unerfahrene Katzen sicher nicht leicht zu erkennen, wo genau der Fluss begann und wo noch Ufer war. Hirschfängers Blick huschte zu Bachpfote, der, soweit er wusste, heute das erste mal hier war. “Seid vorsichtig, ja?”
Mit einer Pfote wischte er den pulvrigen Schnee zur Seite. Das Eis sah nicht sonderlich dick aus, sie könnten Glück haben. Mit einem Nicken bedeutete der zweite Anführer Limettenhauch, dass sie mit ihrem Schüler ruhig hier bleiben konnte. Er würde sich ein Stück weitere eine andere Stelle suchen, um die beiden beim Training nicht zu stören und damit er beim Fischen nicht eventuell von den ersten Versuchen Bachpfotes behindert werden würde.
Es juckte ihm in den Pfoten, endlich mal wieder einen Fisch zwischen die Krallen zu kriegen. Den Blick auf der Kante des Flusses geheftet, lief er weiter nach Rechts und wischte zwischendurch, wenn er glaubte eine geeignete Stelle gefunden zu haben den Schnee zur Seite. Schneller als er gedacht hätte, fand er eine Stelle, an der das Eis dünn genug war. Vorsichtig stieß er mit seiner Vorderpfote dagegen, um es zu zerbrechen und vergrößerte das Loch auf eine Größe, die es ihm erlauben würde zu fischen, indem er an den Seiten kleine Eisstücke abbrach. Dann hockte er sich hin und wartete. Es würde einen Moment dauern, bis sich das aufgewirbelte Wasser beruhigt hatte und die Fische sich wieder dorthin trauten. Die Sonne stand günstig. Wenn der Fluss wirklich nicht mehr leer war, war es nur eine Frage der Zeit, bis er den ersten Fang zu verzeichnen hatte.

RedenAndereDenken

Code by Kedavra


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Die Postliste
Nach oben Nach unten
Capitano
Moderator
Capitano


Avatar von : scetchee (instagram)
Anzahl der Beiträge : 6072
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Flussufer zum Baumgeviert   Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 EmptyMo 23 Mai 2022, 19:39


Rotfarn

FlussClan » Krieger « #49


FlussClan Lager [FC Territorium]«

Rotfarn hatte sich an Hirschfänger gehalten, aber nicht wirklich darauf geachtet, wo sie am Ende hingelaufen waren. Natürlich war ihm die Stelle bekannt, doch als er bemerkte, dass sie zu einem Halt kamen, war der graue Krieger durchaus überrascht von der Tatsache. Waren sie lange gelaufen? Waren sie an anderen Kriegern vorbeigekommen? Die Schwanzspitze des Kriegers zuckte, sein Blick wanderte vom gefrorenen Fluss weiter über die Grenze zum dunklen Wald, der sich vor ihnen erhob. Ohne die Blätter und im Schnee gehüllt sah das DonnerClan Territorium noch bedrohlicher aus.
Schaudernd wandte sich der Kater ab und blickte zu seinem Zweiten Anführer, der Limettenhauch und Bachpfote alleine ließ und ein Stück weiterlief um in Ruhe zu jagen.
»Ich... gehe mal dort drüben gucken«, murmelte Rotfarn an Limettenhauch gewandt und tappte in die entgegengesetzte Richtung, um Hirschfänger bei seiner Jagd nicht zu stören.
Genau wie dieser in der Ferne fegte auch Rotfarn Schnee vom Eis runter um zu prüfen, wie dünn dieses war. Als er eine geeignete Stelle gefunden hatte, zerschlug er geübt das Eis und riss ein breites Loch in die Eisschicht des Flusses. Das Wasser war eiskalt, das Eis hatte seine empfindlichen Pfoten fast blutig verletzt und sein Körper rebellierte augenblicklich bei der Anstrengung. Dementsprechend sinnvoll konnte er die Zeit des Wartens dafür nutzen, sich wieder zu beruhigen.
Das Wasser schnellte unter ihm entlang, doch zu seiner Freude sah es sehr viel sauberer aus als vor der Blattleere. Angespannt kauerte der Krieger in seiner Jagdkauer, die er so lange nicht mehr eingesetzt hatte, und wartete darauf, dass ein Fisch sich seinem Loch näherte.

Setzt sich entfernt an den Fluss und stampft ein Loch ins Eis. Wartet auf das Auftauchen von Fischen. « Zusammenfassung

Code by Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


I hate when I’m an idiot and don’t know it.
I like being aware of my idiocy.

Nach oben Nach unten
Aziz_Ken.Peace for ukrain
SternenClan Krieger
avatar


Avatar von : Collage von mir
Anzahl der Beiträge : 654
Anmeldedatum : 25.01.21
Alter : 15

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Flussufer zum Baumgeviert   Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 EmptyMi 25 Mai 2022, 12:19

Bachpfote#002
FlussClan
Ich kam gerade am Fluss an. Ich verlangsamte meine Schritte und hielt nach Limettenhauch Ausschau. Ich tappte am Flussufer entlang und schaute auf den Fluss der Heute trotz der Wind ziemlich ruhig dalag. Ich sah Fische im Fluss flitzen und mir juckt es in den Pfoten diese Fische zu fangen und in das kühle nass zu springen. Ich beherrschte mich aber und tappte weiter. Ich schaute mich immer wieder um dich ich konnte die patrolled nirgendswo entdecken.// vileicht sind sie schon weiter gegangen// überlegte ich .
Angesprochen
Erwähnt: Limettenhauxh
Ort:Am fluss
Nach oben Nach unten
Runenmond
Admin im Ruhestand
Runenmond


Avatar von : Arumrose
Anzahl der Beiträge : 4802
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Flussufer zum Baumgeviert   Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 EmptyDo 26 Mai 2022, 01:27


L
imettenhauch

FlussClan | Kriegerin | #049

”My clan and my family
are home, comfort and duty to me.”

<- FC-Lager

Leicht aus der Puste und mit immer noch leicht schmerzender Schweifspitze kam Limettenhauch am Fluss an. Auf dem Weg hatte sie ein wenig versucht, Konversation zu betreiben, aber es schien ihr, dass der Versuch nicht von Erfolg gekrönt war. “Ihr auch”, sagte sie zu Hirschfänger, bevor dieser sich von ihnen entfernt und auch Rotfarn sich seinen eigenen Fleck suchte. Unterdessen hatte Bachpfote sich von ihnen entfernt und schnell bemühte Limettenhauch sich, hinter der Schülerin herzulaufen. “Nicht so weit, Bachpfote, sagte sie sanft, aber bestimmt und führte die junge Kätzin zu einer Stelle am Fluss. Sie glich ihre Bewegungen denen von Rotfarn an, wischte etwas Schnee zur Seite und deutete auf den vereisten Fluss. “Du musst vorsichtig sein, dass Eis kann brechen und die Strömung dich wegtreiben. Wir machen heute nur ein kleines Loch um darin hoffentlich Fische zu fangen.” Mit ihren Krallen zerkratzte die Kriegerin das Eis und schuf so ein Loch in der harten Substanz. Dann hielt sie Ausschau. “Sobald ein Fisch vorbeikommt muss man schnell mit der Pfote ausholen um ihn zu fangen.” Kurz meinte sie, etwas aufblitzen zu sehen, schlug ins Wasser, aber erwischte nichts. “Hier, willst du es auch probieren?”, wisperte sie leise und deutete Bachpfote, etwas näher zu kommen. Sie konnten nur zum SternenClan beten, dass ihre Patrouille ansatzweise erfolgreich sein würde, denn der Clan würde nicht mehr lange ohne die fettreiche Nahrung auskommen können. Selbst jetzt spürte Limettenhauch den Hunger, an den sie sich schon fast gewöhnt hatte, in ihrem Magen rumoren.

Erwähnt: Hirschfänger, Rotfarn, Bachpfote
Angesprochen: Hirschfänger, Rotfarn, Bachpfote
Standort: FC-Lager -> Flussufer
Sonstiges: Tacitus, es ist Winter und der Buss führt kaum Beute. ;)
Zusammenfassung: Kommt am Fluss an und setzt sich mit Bachpfote auf die Lauer nach Beute.

”I’d never pick one over the other
and I will always stay loyal.”


reden | denken | handeln | Katzen | Lineart






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Relas | Post-Liste | TH | Heilerliste


We push away what we can never understand
We push away the unimaginable
- It's Quiet Uptown // Hamilton -



Nach oben Nach unten
Nox
SternenClan Krieger
Nox


Avatar von : by me (Picrew)
Anzahl der Beiträge : 586
Anmeldedatum : 03.06.19
Alter : 18

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Flussufer zum Baumgeviert   Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 EmptyFr 27 Mai 2022, 00:12


Hirschfänger


FlussClan꧂Zweiter Anführer꧁Post #065

Blitzschnell fuhr Hirschfängers Pfote ins Wasser und schleuderte eine unvorsichtige Forelle ans Ufer. Mit einem gezielten Biss sicherte er seinen Fang.
Es hatte eine Weile gedauert und immer wieder war dem rotbraunen Kater der Gedanke gekommen, der Fluss hätte sich noch nicht genug erholt, um ihnen wieder als Nahrungsquelle zu dienen. Aber zumindest in diesem Punkt, hatte er sich getäuscht und zur Abwechslung war er mehr als nur froh über diesen Zustand. Zugegeben, er hatte schon glorreichere Zeiten gesehen mit mehr Fischen im Fluss. So viele, dass man nie lange warten musste, wenn man es nur richtig anstellte. Er hatte warten müssen, bis er überhaupt Fische gesehen hatte und dann noch länger, bis sie nahe genug waren, um sie zu erwischen. Länger, als er es gewohnt war.
Aber Hirschfänger wollte sich nicht beschweren. Das wäre wohl töricht gewesen. Nach der endlos langen Zeit, die sie ohne ihre zuverlässigste Nahrungsquelle hatten auskommen müssen, schien dieser Fang wie ein Geschenk des SternenClans. Der Fluss hatte noch nicht seinen Ursprungszustand und es war nach wie vor nicht das Einfachste, etwas zu erwischen. Aber es war ja auch noch Blattleere. Mit der Blattfrische würde sich alles wieder nach und nach erholen. Da war Hirschfänger sich ziemlich sicher.
Er war einen letzten Blick, durch sein kleines Eisloch, in das strömende Gewässer. Auf den ersten Blick konnte er keine weiteren Fische erkennen, die er in den nächsten Momenten erreichen könnte und sie waren jetzt schon einige Zeit hier. Außerdem hatte er sich bei ihrem Aufbruch vorgenommen mit Jubelstern zu reden und das wollte er nicht länger aufschieben. Wenn ihr etwas helfen konnte, dann waren es doch sicher die guten Neuigkeiten, die seine Patrouille zu verkünden hatte? Er hoffte es wirklich sehr.
Mit seinem Fang im Maul, verließ er seine Jagdstelle und trabte zu Limettenhauch und Bachpfote zurück. Rotfarn hatte sich ein Stück entfernt, um seinerseits sein Glück zu versuchen. Er legte die Forelle vorsichtig ab und warte einen Augenblick, bis sie seine Anwesenheit bemerkt hatten. “Lasst uns zurückgehen. Wir sollten den anderen die guten Neuigkeiten nicht vorenthalten”, rief er. Laut genug, damit auch Rotfarn ihnen hören können würde. Mit einem Schnippen seiner Schwanzspitze, bedeutete er ihnen ihm zu folgen und drehte sich dann, mit seinem Fang im Maul, zurück gen Lager und setzte sich in Bewegung.

g.t.: FlussClan Lager

RedenAndereDenken

Code by Kedavra


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Die Postliste
Nach oben Nach unten
Aziz_Ken.Peace for ukrain
SternenClan Krieger
avatar


Avatar von : Collage von mir
Anzahl der Beiträge : 654
Anmeldedatum : 25.01.21
Alter : 15

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Flussufer zum Baumgeviert   Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 EmptySa 28 Mai 2022, 11:21

Bachpfote#003
FlussClan Schülerin
Als ich mich ein wenig vom Fluss entfernt habe hörte ich Pfotenschritte und sah meine Mentorin Limettenhauch auf mich zukommen. Neugierig beobachtet ich sie wie sie ein Loch in das Eis des Flusses machte und ich sah wieder etwas glänzendes aufblitzen. Limettenhauch versuchte den Fisch zu fangen doch der war schneller und entwischte. Als sie mir anbot das ich es auch Mal versuchen soll nickte ich begeistert und starrte angestrengt auf das Loch Als ich den Fisch wieder entdeckte und schlug ich blitzschnell die Pfote in das eiskalte Wasser und spürte wie sich meine Krallen in den Fisch bohrten. Ich zog die Pfote mit den zappelte Fisch raus. Ich tötete ihn mit ein schnellen Biss. Gerade als ich meinen Fisch ins Maul nahm , sah ich Hirschfänger. Ich folgte ihn als er sagte das wir zurück ins Lager gehen sollten.

Erfähnt: Hirschfänger
Angesprochen: Limettenhauch
Ort: Am Fluss


Zuletzt von Tacitus am Do 02 Jun 2022, 12:38 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Capitano
Moderator
Capitano


Avatar von : scetchee (instagram)
Anzahl der Beiträge : 6072
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Flussufer zum Baumgeviert   Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 EmptySa 28 Mai 2022, 21:24


Rotfarn

FlussClan » Krieger « #50


Rotfarn hatte eine kurze Weile warten müssen, bis ein silbernes Etwas an der dunklen Oberfläche des eisigen Flusses vorbeigekommen war. Sogleich hatte seine Pfote das Wasser durchbrochen und schaufelte das Fischchen an Land. Der Krieger knurrte frustriert, da seine Bewegungen ungeübt waren - es hatte schließlich lange keine Möglichkeit gegeben, um zu fischen - und die Kälte des Wassers hatte ihn einen Moment lang erschrocken.
Ein verächtliches Schnaufen entkam seiner Kehle, als er mit den Zähnen eine Elritze tötete. Diese Art von Fisch war zu besseren Zeiten stets um das Lager herum zu finden und Junge vergnügten sich damit, sie im Schilf zu jagen. Etwas anderes als ein Junges würde von einer Elritze auch nicht ernährt werden. Nur leider hatte der FlussClan keine Jungen mehr.
Frustriert schlug der Krieger auf die Wasseroberfläche und setzte seine Pfote an Land ab. Den Kopf ließ er hängen, denn er war überaus enttäuscht von der Jagd. Der Fluss sah besser aus, aber so richtig erholen würden sich die Fische wohl erst in der Blattfrische.
Davon abgesehen erschütterte ihn der Gedanke über die fehlenden Jungen im Clan. Beerengift tauchte vor seinen Augen auf und Rotfarn musste die Augen schließen, um den Schmerz ertragbar zu machen und durchzuatmen. Seine Jungen würden den FlussClan nie kennenlernen dürfen. Wie es ihr wohl ging? Sie hatte bestimmt schon geworfen...
Wie lange der Krieger so dagesessen hatte, wusste er nicht, doch das Rufen von Hirschfänger ließ ihn zusammenfahren. Der Zweite Anführer hatte eine Forelle bei sich und auch Bachpfote schien einen beeindruckenderen Fisch erwischt zu haben. Der Krieger gönnte der der jungen Kätzin den Fang, dennoch konnte er seine eigene Enttäuschung nur schwer verbergen. Wem sollte er denn eine Elritze geben?
Vielleicht sollte ich sie einfach selbst runterschlucken. Wem anderen nützt sie kaum.
Seufzend packte der graue Kater seinen Fang und tappte zu den anderen. Hirschfänger machte sich bereits auf den Weg und da sich Rotfarn etwas schämte, wagte er es nicht, Limettenhauch direkt anzublicken, als er an ihr vorbeiging. Sein Schweif hing zum Boden hinab, als er zum Lager zurück tappte. Irgendwer würde ihm sicherlich einfallen.

»FlussClan Lager [FC Territorium]

Fängt eine Elritze und verfällt in eine Starre, da er mit seinen eigenen Problemen und Schmerzen kämpft. Bringt die kleine Elritze dann zum Lager, enttäuscht über seinen Fang. « Zusammenfassung

Code by Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


I hate when I’m an idiot and don’t know it.
I like being aware of my idiocy.

Nach oben Nach unten
Runenmond
Admin im Ruhestand
Runenmond


Avatar von : Arumrose
Anzahl der Beiträge : 4802
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Flussufer zum Baumgeviert   Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 EmptySo 05 Jun 2022, 02:26


L
imettenhauch

FlussClan | Kriegerin | #050

”My clan and my family
are home, comfort and duty to me.”

Aufmerksam beobachtete Limettenhauch die Bewegungen im Fluss. Manchmal schien etwas Kleines aufzublitzen, aber so ganz wollte sie noch nicht registrieren, dass dies bedeutete, dass der Fluss langsam wieder mit Leben gefüllt wurde. Langsam sickerte ihr jedoch ins Bewusstsein, dass da wirklich Fische waren! Kleine nur und wenige, so scheu, dass sie kaum an die Wasseroberfläche waren, aber Fische! Ein leichtes Kribbeln breitete sich im Magen der Kriegerin aus, als sie dabei zusah, wie Bachpfote ebenso intensiv ins Wasser starrte. Und zack - plötzlich schoss die junge Schülerin vor und langte mit der Pfote beherzt ins Wasser. Ein etwas unvorsichtiger Fisch war zu nah an die Wasseroberfläche geschwommen und mit einem Instinkt, den Limettenhauch nur zu gerne in einer zukünftigen FlussClan-Kriegerin sah, hatte Bachpfote ihn schnell gefangen. “Super gemacht, Bachpfote! Das war spitze”, rief sie ernsthaft erfreut und schnurrte. Nie hätte sie gedacht, dass sie wirklich etwas zu Fressen finden würden und als auch Hirschfänger und Rotfarn mit Beute zurück zur Gruppe stießen, lächelte sie erfreut. “Endlich kehren die Fische wieder zurück”, sagte sie erleichtert und blinzelte dem Zweiten Anführer zu. Es ging wieder aufwärts mit dem FlussClan. Sobald sie ihre Jüngsten und Ältesten wieder ausreichend versorgt hatten, würde es zur Blattfrische hin bestimmt so werden wie früher, wo der Fluss von Fischen nur so überquoll. Mit ein wenig zappelnden Pfoten schritt sie neben den anderen drei Katzen durchs Territorium und störte sich nicht mal daran, dass sie keine Beute gefangen hatte. Die Jagd hatte auch ein Training für Bachpfote sein sollen und so war Limettenhauch einfach stolz darauf, dass ihre Schülerin etwas erhascht hatte. Eilig, mit gespitzten Ohren und einem kleinen Lächeln auf dem Gesicht, kehrte sie mit den anderen ins Lager zurück, nur um dort von erneut schlechten Nachrichten überrascht zu werden.

-> FC-Lager

Erwähnt: Hirschfänger, Bachpfote, Rotfarn
Angesprochen: Hirschfänger, Bachpfote, Rotfarn
Standort:  Flussufer -> FC-Lager
Sonstiges: --
Zusammenfassung: Freut sich über Bachpfotes Fang und kehrt mit den anderen ins Lager zurück.

”I’d never pick one over the other
and I will always stay loyal.”


reden | denken | handeln | Katzen | Lineart






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Relas | Post-Liste | TH | Heilerliste


We push away what we can never understand
We push away the unimaginable
- It's Quiet Uptown // Hamilton -



Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 2202
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Flussufer zum Baumgeviert   Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 EmptyMi 15 Jun 2022, 21:27




o Blaubeerbauch o

FlussClan | Ältester | männlich | #28


FC Lager -> Blaubeerbauch hatte die Führung übernommen und atmete die Kühle Luft außerhalb des Lagers ein. Wann hatte er den letzten Ausflug ins Territorium unternommen? Das letzte mal, als er an einer Großen Versammlung teilgenommen hatte?
Er hörte Fliederherz zu, doch als sie einen Hustenanfall bekam wandte er sich erschrocken zu ihr um. Er kauerte sich neben sie und wickelte seinen buschigen Schweif ein wenig um sie, bis sie wieder zu Atem gekommen war. War es doch eine dumme Idee gewesen, diesen Ausflug zu unternehmen? Am besten sie gingen nicht weit.
"Flammenpfote auch?", fragte er erstaunt und bestürzt. Was sollte nur aus einem Schüler werden, der nun keinen richtigen Mentor mehr hatte und außerhalb von der bekannten Clanstruktur leben musste? Und noch dazu einer, der stumm war?
"Was soll bloß aus uns werden? Wir haben so viele Pfoten verloren, die für uns jagen", murmelte er. "Was der SternenClan wohl dazu sagt? Hoffentlich hat Kauzflug eine Botschaft bekommen beim letzten Heilertreffen", überlegte er weiter.
Blaubeerbauch erreichte das Flussufer in der Nähe des Lagers und blickte auf die glitzernde Eisfläche, auf der sich die Untergehende Sonne spiegelte.
"Schau!", rief er erstaunt. "Dass Wasser sieht gar nicht mehr so schmutzig aus. Vielleicht geht es jetzt bergauf…"
Der Älteste sah in den Himmel und seufzte. Doch war es für Schilfkralle und die anderen Verbannten zu spät? Würde sich Jubelsterns Meinung ändern lassen? Und wenn ja, würden sie überhaupt ihren Weg zurück zum FlussClan finden?


Erwähnt: die Verbannten, Jubelstern, Kauzruf
Angesprochen: Fliederherz
Ort: FC Lager -> Flussufer


Zusammenfassung: Macht sich Sorgen um Fliederherz und spricht mit ihr über die Situation des Flussclans.

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations

pic by deviantart.com/storielle
Nach oben Nach unten
Capitano
Moderator
Capitano


Avatar von : scetchee (instagram)
Anzahl der Beiträge : 6072
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Flussufer zum Baumgeviert   Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 EmptySa 25 Jun 2022, 23:12


Muschelklang

FlussClan » Kriegerin « #115


FlussClan Lager [FC Territorium]«

Die Morgendämmerung hatte angesetzt, als Muschelklang den Pfad vom Lager zum Fluss eingeschlagen hatte. In der Ferne konnte sie ein paar Vögel hören, die früh erwachten, irgendwo im Marschland. Je näher sie dem Wald kam, desto verschiedenere Vogelgesänge kamen ihr entgegen.
Was der Kriegerin schnell auffiel, war, dass der Schnee sich sehr viel matschiger anfühlte. Auch war es nicht mehr so kühl, wie noch vor ein paar Tagen.
Die Blattfrische kommt!
Muschelklang musste sich ein Schnurren verkneifen, als sie diese Erkenntnis hatte. Ob er dem FlussClan bald wieder besser ging? Ob das Hungern ein Ende haben würde?
»Da sind wir auch schon«, schnurrte Muschelklang zufrieden, als sie die Ufer des Flusses erreichten. Die Kriegerin hielt inne, um nach Wirbelpfote zu sehen, dann deutete sie auf das Wasser. »Das Eis ist fast fort. Siehst du, wie klar es ist? Bald wird der Fluss wieder richtig rauschen.«
Die getupfte Kätzin warf ihrer Schülerin einen vielsagenden Blick zu.
»Dann können wir endlich mit deinem Schwimmtraining beginnen. Auch wenn das Wasser in der Blattfrische noch recht kühl ist.«
Einige Momente hielt Muschelklang inne und erinnerte sich daran zurück, wie sie im Regen schwimmen gelernt hatte. Das Wetter war nun einmal tückisch, doch eine FlussClan Katze musste dies eben lernen. Kopfschüttelnd verwarf sie den Gedanken und winkte die Schülerin näher, um ihr zu bedeuten, dass sie sich an den Uferrand setzen sollte.
»Für die ersten Jagdversuche, solltest du einen festen Halt suchen. Die Bewegungen sind für dich fremd und wir wollen vermeiden, dass du fällst. Behalte dein Gewicht so gut es geht in deinem Hinterkörper und nicht an deiner Brust.«
Die Kriegerin setzte sich, um vorzuzeigen, wie sie es meinte. Ihre Vorderpfoten waren deutlich agiler, als der hintere Teil ihres Körpers, der fest auf den Boden gepresst war.
»Ulmenpfote freut sich bestimmt, wenn du einen Fisch für sie fängst. Das Wasser sieht auch wieder sauber aus, so wie vor den Zweibeinern. Und schau mal da, der erste Fisch!«
Nun konnte die junge Kriegerin ihre Entzückung nicht mehr verbergen. Mit großen Augen schlug sie das dünne Eis ein, damit sie freien Zugang zu den Fischen hatten. Zwar verscheuchte diese Bewegung im Wasser die Beutetiere, doch nach einiger Zeit sammelten sie sich schon wieder. Es waren nicht so viele, wie sie nach dem Schlüpfen in der Blattfrische sein würden Doch es waren sehr viele mehr, als noch vor einigen Tagen.
»Die Fische sind zurück, ist das nicht wunderbar? Schau, Wirbelpfote, so fängst du einen.«
Da diese Fische es nicht kannten, gejagt zu werden, hielten sie sich öfter an der Oberfläche auf. Als Muschelklang eine Forelle entdeckte, schlug die Pfote, die sie über der Oberfläche gehalten hatte, durch die Wasseroberfläche und schaufelte sie hinaus. Ihre Bewegung war ungeübt, doch ihr Instinkt half ihr dabei, die alte Jagdtechnik wieder aufleben zu lassen.
Wenig später hatte sie die Forelle getötet und stieß Wirbelpfote sanft an.
»Versuch du es! Die Fische sind heute etwas unvorsichtig, weil wir sie lange nicht gejagt haben. Halte deine starke Pfote über die Wasseroberfläche, aber so, dass du keinen Schatten wirfst, sonst sind sie misstrauisch. Sobald du einen Fisch an der Oberfläche siehst, schaufel ihn an Land!«
Gespannt ließ sie sich neben Wirbelpfote nieder und betrachtete ihre Forelle. Zu gerne würde sie diese nun verspeisen, doch im Lager gab es eine Menge Katzen, die diesen Fisch brauchen würden. Sie wollte nach Wirbelpfote zwar noch einen fangen, dennoch...
Vielleicht kann ich ja einen kleineren für Wirbelpfote fangen. Sie muss unglaublichen Hunger haben.
Bereit, den Fisch für die Kätzin zu töten oder die Kätzin vor einem Sturz ins Wasser zu bewahren, ließ sie vom Fisch ab und wartete gespannt auf das, was Wirbelpfote tun würde.

Erste Lektion zum Fischen. Fängt eine Forelle. « Zusammenfassung

Code by Moony | Bild von MoonDoodles7

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


I hate when I’m an idiot and don’t know it.
I like being aware of my idiocy.

Nach oben Nach unten
Leah
Moderator
Leah


Avatar von : Scetchee (Insta)
Anzahl der Beiträge : 2149
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Flussufer zum Baumgeviert   Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 EmptyFr 08 Jul 2022, 19:10






FlussClan | Schülerin | #030 | *Toyhouse*
cf. FlussClan - Lager

Gerne wäre Wirbelpfote mit etwas mehr Tempo hinter Muschelklang hergelaufen, doch registrierte sie schnell und entsetzt, dass sie nicht mehr wirklich Kraft in ihren Beinen besaß. Und auch ihre Ausdauer hatte schon bessere Tage erlebt. Dabei hatte sie vermutlich noch etwas mehr Beute bekommen als einige andere Katzen im Clan, was allein bei dem Gedanken ein Gefühl von Beklemmung in der Schülerin auslöste. Unaufmerksam bemerkte sie kaum, dass ihre Mentorin etwas gesagt hatte und schaffte es nur aus Glück gerade noch rechtzeitig stehenzubleiben, um nicht wie ein Idiot in den Fluss zu plumpsen. Irritiert blinzelnd blickte Wirbelpfote sich um, schnippte mit dem Schweif und richtete sich anschließend der hellen Kriegerin zu.

Da die Schülerin beinahe ihr gesamtes Training in der Blattleere gehabt hatte, konnte sie jetzt lediglich verdutzt in Richtung des Flusses schauen. Und tatsächlich schien das Eis fast durchsichtig. Dass das bedeutete, dass es nun besonders dünn war, hätte sie allerdings nicht sagen können. Neugierig schlich sie näher heran, legte den Kopf schief und tippte mit einer Pfote auf die eiskalte Schicht, die den Fluss immer noch dünn überzog. Erst geschah nichts, doch als sie anfing etwas mehr Kraft zu verwenden begann das Eis zu knirschen, bevor es schließlich leicht unter ihr zerbrach. Bei dem Wort Schwimmtraining riss Wirbelpfote den Kopf hoch, fuhr herum und schlug aufgeregt mit dem Schweif. Bisher hatte sie nicht wirklich Erfahrungen sammeln können, wenn es um das ging, was eine FlussClan-Katze auszeichnete. Fischen und Schwimmen. Und dieser Umstand hatte sie zwischenzeitlich etwas beunruhigt, doch nun schien sich alles langsam zu normalisieren.

Je länger sie mit Muschelklang unterwegs war, desto einfacher fiel es ihr die schwierige Situation irgendwie auszublenden. Die Kriegerin gab ihr das Gefühl, dass alles gut werden würde und so nickte sie nur, als die helle Kätzin begann ihr zu erklären, wie man sich am besten am Flussufer stabilisierte, um bei der Jagd nicht wie ein Stein ins Wasser zu fallen. Zwei Schritte später fand sie sich neben ihrer Mentorin wieder und versuchte irgendwie eine bequeme Position zu finden, während Wirbelpfote überlegte, wie genau man sein Gewicht so gezielt verlagern konnte. Irgendwie grub sie die Krallen ihrer Hinterläufe in den Boden, schob sich sitzend irgendwie nach hinten und doch spürte sie keinen Unterschied. Sollte sie einen Unterschied spüren? Einige Momente wackelte sie noch ein wenig herum, versuchte ihre Position zu festigen. Kurz zweifelte die dunkle Kätzin daran, dass das irgendwie  funktionieren könnte, doch schaffte Muschelklang es schnell sie wieder zu motivieren, indem sie Ulmenpfote erwähnte.

Sie würde sicherlich etwas zu essen brauchen, wenn sie ins Lager zurückkehren würde! Immerhin waren Kämpfe anstrengend. Also riss Wirbelpfote sich zusammen, nickte und versuchte sich wirklich auf das zu konzentrieren was ihre Mentorin erzählte. Das Wasser sah wirklich wieder besser aus, nicht so trüb und grünlich wie die letzten Monde. Hagelsturm hatte ihr zwar mal erzählt, dass die Natur die Blattleere brauchte, um sich zu erholen, doch hatte sie es nie so deutlich gesehen wie jetzt. Fast schon analytisch beobachtete sie, wie Muschelklang sich bereit machte und anschließend tatsächlich einen Fisch ans Ufer schlug und dort tötete. Wann hatte sie das letzte Mal Fisch gehabt? Augenblicklich lief der Schülerin das Wasser im Maul zusammen, doch schüttelte sie Kopf. Jetzt war sie an der Reihe. Konzentriert hob sie probehalber die Pfote, bewegte sie über dem Fluss und versuchte herauszufinden, von wo sie einen Schatten werfen würde. Ein wenig instabil fand sie schließlich eine Position und kauerte über dem Loch, welches sie zuvor ins Eis geschlagen hatte. Als der erste Fisch etwas zu Nahe an die Oberfläche Schwamm tauchte sie flink ihre Pfote ins Wasser und schaffte es tatsächlich das Beutetier aus dem Fluss zu schleudern, doch war ihr nicht bewusst, wie sie nun zu handeln hatte und so landete der Fisch mit einem Platzen mitten im Gesicht der erstarrten Kätzin und anschließend mit einem weiteren Platschen wieder im Fluss. Perplex und irritiert blinzelte Wirbelpfote, während das Wasser, dass ihr über das Gesicht ließ auf den Boden tropfte und dort eine kleine Pfütze bildete.

"i'll guard your backs with my life if i have to!"
Erwähnt: Ulmenpfote, Muschelklang
Angesprochen: //

Tldr: Versucht zu jagen und scheitert... mehr oder weniger.



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


"to what do I owe this honor?"
"let me in. I need to talk."
"I don’t know. are you going to hurt me if I let you in?”"


Toyhouse | relations | postingplan


Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Flussufer zum Baumgeviert   Flussufer zum Baumgeviert - Seite 23 Empty

Nach oben Nach unten
 
Flussufer zum Baumgeviert
Nach oben 
Seite 23 von 25Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 13 ... 22, 23, 24, 25  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: FlussClan Territorium-
Gehe zu: