Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Honignase
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Ahornblatt
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattleere

Tageszeit:
Monduntergang [18.05.]

Tageskenntnis:
Auch wenn der Schneesturm sich gelegt hat, ist es immer noch kalt und windig. Nach wie vor liegt eine Schneeschicht über Baumkronen und Hügeln. Die Beute hat sich zurückgezogen. Wald und Wiesen scheinen zu ruhen. Manchmal wird der Schnee durch einen Windstoß verweht, aber alles in allem wirkt es ruhig. Die Jagd ist für alle Clans zu einer Herausforderung geworden.


DonnerClan Territorium:
Die Äste ächzen unter dem Gewicht des Schnees und der Waldboden ist von einer weißen Schicht bedeckt. An manchen Stellen ist der Schnee gefroren und die meisten Bäche sind mit Eis bedeckt. Die Beute kommt nur wenig nach draußen, aber immerhin ist sie jetzt leichter aufzuspüren als im vorangegangenen Schneesturm.


FlussClan Territorium:
Der Boden ist weitgehend mit Schnee bedeckt und der Fluss gefroren. Einer Kriegerkatze sollte es jedoch möglich sein, das Eis an den schwächeren Stellen zu durchbrechen, um den einen oder anderen Fisch zu fangen. Auch die Landbeute kehrt langsam zurück, auch wenn sie nicht sonderlich einfach zu fangen ist.


WindClan Territorium:
Auf dem Hochmoor wirbelt der eisige Wind den Schnee immer wieder auf und sorgt für kältere Temperaturen. Unter dem Schnee hat sich außerdem eine Eisschicht gebildet, die die Jagd auch Kaninchen besonders für unerfahrene Katzen zusätzlich erschwert.


SchattenClan Territorium:
Auch hier ist der Boden gefroren und von einer Schneeschicht bedeckt. Die Jagd beschränkt sich in der Blattleere auf Vögel und kleinere Säugetiere, die es ihren Jäger*innen aber gar nicht so einfach machen. Im Nadelwald ist es windgeschützter als auf den offenen Flächen des Territoriums und auch ein wenig einfacher an Beute zu kommen.


WolkenClan Territorium:
Mit Nachlassen des Schneefalls wird die Jagd auf Vögel zumindest ein klein wenig einfacher. Die gefiederte Beute hält sich weiterhin vor allem im Schutz der Bäume und häufig in Bodennähe auf. Die nasse Rinde der Bäume macht das Klettern und die Jagd in den Baumwipfeln für unerfahrene Katzen besonders schwierig.


Baumgeviert:
Die Äste der vier mächtigen Eichen sind von Schnee bedeckt. Von Wind und Wetter zeigen sich diese jedoch unbeeindruckt. In der Senke und auf dem Großfelsen liegt Schnee. Vereinzelte Beutetiere haben sich in den Schutz des Unterholzes zurückgezogen, kommen aber nur selten ins Freie.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es nach wie vor kalt und nass. Während an ruhigeren Plätzen Schnee liegt, ist dieser auf den Straßen rasch zu einer Art schmutzigem Schneematsch geworden. Zweibeiner und Hunde gehen allerdings eher kürzere Runden, was das Leben von Katzen auf den Straßen ein klein wenig sicherer macht. Dennoch stellen Monster, fremde Katzen und streunende Hunde wie immer eine Gefahr dar. Auf dem Schwarzstrom hat sich eine dicke Eisschicht gebildet.


Streuner Territorien:
Eine weiße Schneeschicht bedeckt das Land und auf offenem Gelände sorgt der kalte Wind nach wie vor für eisige Temperaturen. Immerhin hat sich der Schneesturm gelegt und bewaldete Gebiete sind ein wenig besser vor Wind geschützt. Die Jagd auf verbleibende Beute ist dennoch schwierig. Abenteuerlustige Hauskatzen sind bei diesem Wetter selten, aber Streuner sind durchaus immer wieder anzutreffen.


Zweibeinerort:
Bei unangenehmen und kaltem Wetter bleiben die meisten Hauskätzchen lieber in den Nestern ihrer Zweibeiner. Dort können sie sich in ein Kissenkuscheln, neben dem Ofen liegen und täglich Futter aus ihrem Napf fressen. Kaum ein Hauskätzchen wagt sich bei diesem Wetter in den Garten und noch weniger darüber hinaus.

 

 Sonnenfelsen

Nach unten 
+69
Stein
Waldlicht
Sonnenflamme
Qiqi
Birkenblatt
Finsterkralle
Roi
Yuumi
Coraline
Thunder
Nox
Half Blood Princess
Mondtau
Schattenwolke
Bernsteinblüte
Miniky
Raiden Shogun
Neinari
MagentaFlower
Aurea
Miss*Katy
Dornenpelz
Orkanböe
Salis
Kyssai
Cavery
Schmetterlingspfote
Moony
Heine
SPY Rain
Goldene Löwin
Ciara
Donnerherz
Lucky
Herzstein
Toothless
Blutrose
Sonnenwirbel
Abendlicht
Vanilleglanz
Seelenhauch
Sternenclankrieger
Runenmond
Krautschweif
Ginsterkralle
Regenfluch
Blattsee
Geisterblick
[Herrscherin] Winterglanz
Traumwiese
Yae Miko
Tox
Rattenflug
Blutglanz
Kletterpfote
Meeresbrise
Bernsteinpelz
Blitzpfote
Jubelschrei
Eisflügel
Federtanz
Ahornblatt
Himmelsblüte
Leopardenfeder
Amaroq
Feenlicht
Schneefall
Rankenschweif
Goldfluss
73 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 21 ... 38, 39, 40
AutorNachricht
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart.com/xenurine
Anzahl der Beiträge : 1869
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sonnenfelsen - Seite 40 Empty
BeitragThema: Re: Sonnenfelsen   Sonnenfelsen - Seite 40 EmptyFr 18 März 2022, 15:39




o Igelnase o

FlussClan | Krieger | weiblich | #19


Igelnase hatte bereits erwartet, der Maus sehnsüchtig hinterher starren zu müssen, als ein grauer Blitz an ihr vorbei sauste und sich auf das unglückliche Tier stürzte.
“Oh!”, drang ein zweiter überraschter Ausruf aus ihrem Mund, bevor sie sich eine Pfote vor den Mund hielt, um das Geräusch zu ersticken. Mal ehrlich, sie war doch keine Eule!
Als sie Splittermond beobachtete, wie er mit der Maus zu ihr zurückkehrte, verspürte sie Bewunderung über seine Schnelligkeit, aber auch Verlegenheit darüber, dass ihr diese Beute entwischt war.
Fand er wirklich, dass sie gut zusammenarbeiteten? Igelnases Ohren zuckten leicht, geschmeichelt und erfreut, auch wenn sie insgeheim glaubte, ohne sie hätte er wohl noch mehr Chancen gehabt.
“Es ist gut, dass du so schnell bist”, miaute sie mit einem leichten Lächeln. “Sonst wäre uns diese Beute entgangen… Tut mir leid.”
As er fragte, ob sie zurückgehen sollten, merkte sie auf. Unwillkürlich schüttelte sie ihr Fell aus, wodurch der Schnee in alle Richtungen stob. Durch ihren dichten Pelz spürte sie die Kälte kaum, nur ihre Ballen und Beine waren kalt, denn diese waren durch den Schnee eingeweicht. Igelnase hätte also sehr wohl noch weitermachen können - wahrscheinlich sogar sollen, wenn man bedachte, wie kläglich sie ohne Splittermond versagt hätte. Aber es war schließlich sein Anblick, der sie dagegen stimmte.
Er hatte sich zwar nie über die Kälte beschwert, aber ihn so zu sehen, von Schnee umringt, ohne ein dichtes Fell, das ihn schützen konnte, machte sie unruhig. Was wenn er krank wurde? Igelnase könnte sich das niemals verzeihen!
“...Lass uns zurückgehen”, miaute sie. “Wir haben zumindest etwas Beute und es ist schon so spät, wir können auch morgen nochmal…” Sie hielt einen Moment inne, während sie ihn schüchtern ansah, bevor sie schnell den Rest des Satzes heauspresste: “Nochmal zusammen losgehen…”
Ohh! Hatte sie das wirklich gerade gesagt? Ihre Schweif war starr in die Höhe gerichtet, während es leicht in ihrer Brust kribbelte. Hoffentlich fühlte er sich jetzt nicht zu irgendetwas gedrängt. Aber es war so schön gewesen mit ihm und ja, sie fühlte sich wesentlich sicherer in ihrer Haut, wenn er dabei war. So als ob sie einen Zweibeiner… zumindest von der Ferne anschauen könnte. Er hatte schließlich schon gegen sie gekämpft.
"Natürlich ohne, dass wir fast in die Schlucht stürzen", fügte sie hinzu. "Ich werde vorsichtiger sein."
Auf dem Rückweg überließ sie ihm die Maus, denn sie wollte nicht, dass es so aussah als hätte sie diese gefangen. Doch sie kam Schritt für Schritt näher, bis sie ganz zufällig dicht neben Splittermond ging, in der Hoffnung, sie könnte so den Schnee ein wenig von ihm abhalten.
Wenn sie das nächste mal herkam, würde ihr geliebter Fluss dann vollständig gefroren sein? Und würde er dann in der Blattfrische wieder in alter Gestalt zurückkehren?
Sonnenfelsen -> FC Lager


Erwähnt: -
Angesprochen: Splittermond
Ort: Sonnenfelsen -> FC Lager


Zusammenfassung: Ist beeindruckt von Splittermond, aber auch verlegen. Stimmt dann zu, zurückzukehren, da sie sich Sorgen macht, dass er krank wird. Möchte den Ausflug gerne wiederholen.

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga

pic by deviantart.com/l3lueflu
Nach oben Nach unten
Mars
Hilfsmoderator
Mars


Avatar von : spark-platinum.
Anzahl der Beiträge : 1707
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sonnenfelsen - Seite 40 Empty
BeitragThema: Re: Sonnenfelsen   Sonnenfelsen - Seite 40 EmptyMo 21 März 2022, 19:43


Schwarzflut
» don't say thank you or please, i do what i want when i'm wanting to. «

#019 / steckbrief / flussclan krieger

cf: Lager des FlussClans

In seinem Zustand wollte Schwarzflut sich nicht zu weit vom Lager entfernen. Natürlich war er kein Schwächling, doch war er auch kein Mäusehirn. Selbst dieser kurze Weg hatte ihn bereits mehr erschöpft, als er es gerne gehabt hätte. Er zuckte mit den Ohren und grub die Krallen tief in die Erde.
Kurz spielte er mit dem Gedanken, sich auf einem der Felsen niederzulassen, doch bereits bei dem Gedanken protestierte sein Körper. Also ließ er sich kurzerpfote direkt davor nieder, klappte die Pfoten unter die Brust und sah dann erwartungsvoll zu Malachitpfote.


Erwähnt: Malachitpfote
Angesprochen: -

TL;DR
Wartet darauf, über was Malachitpfote mit ihm reden möchte.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

relations / toyhouse



wayward winds, a voice that sings
of a forgotten land
› when I run through the deep dark forest long. ‹

Nach oben Nach unten
Leah
Moderator
Leah


Avatar von : Fewtish (DA)
Anzahl der Beiträge : 1969
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sonnenfelsen - Seite 40 Empty
BeitragThema: Re: Sonnenfelsen   Sonnenfelsen - Seite 40 EmptyMo 28 März 2022, 14:06








"Uns gehört die Nacht”

FC | Krieger | #028 | *Toyhouse*


BannerAuch, wenn es wirklich nicht viel war. Splittermond war stolz auf die Beute, die sie gemeinsam erjagt hatten. Bei der Beuteknappheit war jedes Beutestück wichtig und gerade bei diesem Wetter war es nicht einfach. „Ich verbringe einen sehr großen Teil meines Lebens damit zu jagen, das schärft die Sinne und die Reflexe. So schnell bin ich nämlich gar nicht.“ Schmunzelt schnippte der Krieger mit dem Schweif und streckte seine Schultern, bevor er sich den Schnee vom Kopf schüttelte. Das Wetter sorgte leider auch dafür, dass er begann unangenehm zu frieren. Normalerweise hatte er seinen Körper gut unter Kontrolle, da er genug zu fressen bekam. Doch durch die Hungersnot produzierte er einfach nicht genug Wärme für sich selbst.

Trotzdem hellte sich sein Gesicht sichtbar auf, als Igelnase vorschlug einfach am nächsten Tag erneut loszuziehen. Er würde sowieso nicht lange im Lager bleiben, doch die Aussicht mit der Kriegerin zusammen nach Beute zu suchen motivierte ihn immens. „Gerne!“ Rief er grinsend, stupste sie an, da er durchaus bemerkte, dass sie ein wenig nervös wirkte. „Ich würde mich freuen.“ Setzte er hinten dran, blinzelte zufrieden und machte sich anschließend mit Igelnase gemeinsam auf den Weg zurück ins Lager. Dass sie dabei so nahe an ihm lief ließ ihn erschaudern. Eine angenehme Wärme ging von der Kriegerin aus so sprach er seine Gedanken aus, ohne einen weiteren Gedanken daran zu verschwenden. „Sag mal… Igelnase, hättest du ein Problem nachher bei mir im Nest zu schlafen. Du bist so angenehm warm. Also... Also nur, wenn du möchtest natürlich“ Dabei musste er selbst einen Augenblick das Gesicht abwenden und ihm stieg sogar das Blut ein wenig in den Kopf.

Normalerweise war ihm kaum etwas wirklich unangenehm, doch eine andere Katze zu fragen, ob sie vielleicht bei ihm schlief, weil er selbst nicht in der Lage war sich warm zu halten? Das gehörte definitiv zu den Dingen, die er nicht so gerne tat. Das ihm passend dazu auch noch laut der Magen knurrte, machte die Gesamtsituation natürlich nicht wirklich angenehmer.


tbc. FlussClan - Lager

Erwähnt: Igelnase
Angesprochen: Igelnase

TL;DR: Geht mit Igelnase zurück und fragt sie, ob sie eventuell bei ihm schlafen würde.

"Wir tanzen durchs Leben, immer neben dem Takt"

sphinx



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Weißt du...
Dieser Clan braucht dich.
Und ich brauche dich auch, Eichenblatt.

Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain


Avatar von : Rostkralle by Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 2627
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 55

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sonnenfelsen - Seite 40 Empty
BeitragThema: Re: Sonnenfelsen   Sonnenfelsen - Seite 40 EmptyMo 09 Mai 2022, 20:48

Löwenfeder

FlussClan Kriegerin

PostNr.: 056
am Rand der Sonnenfelsen

cf.: Marschland

Löwenfeder hatte ein gemütliches Tempo vorgegeben, einerseits wollte sie ihren Schüler nicht vor ihrer finalen Jagd des Tages komplett auslaugen, andererseits wollte sie – schon einige Distanz entfernt von den Sonnenfelsen – nicht jedes Stück Beute verscheuchen.
Kaum kamen sie in Sichtweite der markanten Territoriumspunkte, welche die Sonnenfelsen ankündigten drosselte Löwenfeder ihr Tempo noch weiter und begann langsam, dennoch noch aufrecht zu schleichen. Sie ging noch einige Fuchslängen weiter, ehe sie stehen blieb und Nesselpfote mit einem Schweifzucken ebenfalls dazu aufforderte anzuhalten. Sie blickte den Kater kurz mit leicht zusammengekniffenen Augen an, ehe sie ihn mit einem auffordernden Kopfnicken losschickte. Sie hatte bei ihrem Aufbruch schon erklärt was sie von ihm erwartete, deswegen machte sie sich nicht die Mühe noch einmal zu sprechen.
Sie selbst öffnete ebenfalls ihr Maul und schnappte sofort den Geruch von Schwarzflut auf, der Krieger schien hier auch irgendwo unterwegs zu sein, wobei der Kater offensichtlich schon vor einiger Zeit hier vorbeigekommen war. Deshalb war Löwenfeder auch optimistisch, dass sie hier Beute finden konnten. Wenn sie sich das nicht einbildete, konnte sie sogar einen recht frischen Mausgeruch aufschnappen und mit gespitzten Ohren blickte sie zu Nesselpfote. Die Kriegerin war sich sicher, dass ihm auch sein Instinkt bei der Jagd helfen würde, gerade waren wahrscheinlich auch die Mäuse so verzweifelt auf der Suche nach beute, sodass sie vielleicht später bemerkten, dass sie gerade im Visier eines Jägers waren.

Tldr.: Kommt schweigen und darauf bedacht keine Beute zu verscheuchen mit Nesselpfote hierher. Gibt Nesselpfote wortlos den Auftrag sein Glück bei der Jagd zu versuchen. Beobachtet den Kater dann aufmerksam.

Erwähnt: Nesselpfote, Schwarzflut
Angesprochen: xxx
©G2 Euphie





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sonnenfelsen - Seite 40 Lzwe10Sonnenfelsen - Seite 40 Morgen10Sonnenfelsen - Seite 40 Lilie10Sonnenfelsen - Seite 40 Viper10Sonnenfelsen - Seite 40 Rost10Sonnenfelsen - Seite 40 Regenj12Sonnenfelsen - Seite 40 Bussar10


Sonnenfelsen - Seite 40 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Lily
Krieger
Lily


Avatar von : sushipanda
Anzahl der Beiträge : 120
Anmeldedatum : 08.12.21
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sonnenfelsen - Seite 40 Empty
BeitragThema: Re: Sonnenfelsen   Sonnenfelsen - Seite 40 EmptyGestern um 19:05

Haselfrost
Krieger • FlussClan • 36 Monde • #008



cf.: Weide

Haselfrost spürte, wie Erleichterung seinen Körper durchströmte, als er bemerkte, dass Wildpfote seine kritischen Worte zu verstehen schien, auch wenn ihr kleiner Kopf sich senkte, bevor sie wieder einen wehmütigen Blick auf das erlegte Eichhörnchen warf. Verstand und Emotionen… Manchmal ist es schwer, die beiden zu trennen… Er wusste nur zu gut, dass es nicht immer leicht war, die richtige Entscheidung zu treffen, wenn man sich in einer moralischen Zwickmühle befand, doch es war zuversichtlich, dass seine junge Schülerin den richtigen Weg wählen würde. Vielleicht wäre es nicht einmal unbedingt derselbe Weg, den er wählen würde – was wusste er schon – aber es wäre definitiv der richtige für sie. Das traute er ihr zu. Der Bengalkater schenkte ihr ein seichtes Lächeln als die bunte Kätzin ihn mit schüchterner Miene betrachtete und ihre Gedanken erläuterte. Der ältere Krieger fand interessant, dass Wildpfote sich vorstellte, dass Beutetiere auch in den SternenClan übertreten würden und, um ganz ehrlich zu sein, hatte er sich darüber bisher noch nie so wirklich Gedanken gemacht. Ein mildes Schnurren erklang aus seiner Kehle und er senkte einmal langsam den Kopf. „Ich bin mir sicher, auch sie haben einen sicheren Ort zum Ruhen“, er war sich zwar nicht sicher, ob dies der SternenClan war, doch auch die Existenz der anderen Tiere im Wald würde nach dem Tod nicht einfach im Nichts verschwinden. Oder etwa doch?

Er schüttelte sich bei dem Gedanken daran. Der kühle Wind zerrte an seinen langen Schnurrhaaren und Haselfrost musste sich wohl damit zufrieden geben, dass es auf einige Fragen keine Antworten gab. Auch Wildpfote schüttelte sich einmal kräftig und signalisierte, dass sie bereit war, um fortzufahren, weswegen sich der schlanke Krieger mit dem Eichhörnchen im Maul auf den Weg machte, auch wenn es sich nun etwas komisch anfühlte, den leblosen Körper des Tieres, dessen Schicksal er nicht einmal kannte, zwischen seinen Zähnen zu halten. Danke Wildpfote



Zeitsprung



Haselfrosts Schwanzspitze zuckte gereizt von einer Seite zur anderen. Er sog erneut tief und aggressiv die Luft ein und versuchte seine Ohren noch stärker zu spitzen, als er es eh schon getan hatte, doch er konnte keinen weiteren Hauch Beuteduft oder -klang einfangen – nichts weiter als die kühle, verschneite Nachtluft. Er ließ etwas betrübt seinen Schweif zu Boden sinken, da er sich erhofft hatte, bei den Sonnenfelsen noch einmal die Chance zu haben, auch für Wildpfote und Gewitterpfote etwas saftiges zu fangen – doch deren Eichhörnchen von vorhin schien ein absoluter Glücksfall gewesen zu sein, denn das FlussClan-Territorium war absolut leergefegt. Ein Blick gen Himmel verriet ihm auch, dass es nun auch noch höchste Zeit wurde, zurück ins Lager zu kehren – sie hatten keine Zeit mehr zum Jagen-, denn der Mond begann bereits unterzugehen und ein neuer Tag würde schon bald einsetzen. Wenn die beiden Katzen noch etwas Schlaf abgekommen wollten, dann müssten sie nun losziehen. Der Krieger seufzte leise und ließ seinen eisblauen Blick über das Gelände fliegen, bis er den hellen Pelz seiner Schülerin etwas weiter entfernt von ihm erkannte. Sie schien ebenso erfolglos und Haselfrosts Herz sank in seiner Brust, da sie noch vor nicht allzu langer Zeit so zuversichtlich gewesen war, ein weiteres Stück Beute für den Clan zu finden, den sie so unbedingt versorgen wollte. Ein Andermal… Dachte der cremefarbene Kater und trabte in schnellen Schritten zu seiner kleinen Kätzin. Sein Blick wurde sanft, als er ihr gegenüber stand und sein Schweif schnellte wieder in die Höhe. „Du hast auch nichts gefunden, wie es scheint?“ Die Frage des Katers klang verständnisvoll und sein Kopf war leicht zur Seite gelegt – ein schräges, leicht verlegenes Lächeln schmückte sein Gesicht und seine Schnurrhaare verrieten durch stetiges Zucken seine Nervosität. „Wir sollten aufbrechen...“, murmelte er etwas vor sich hin, richtete sich dann jedoch wieder an Wildpfote und sprach klarer. „Mach dir nichts draus, beim nächsten Mal fangen wir noch mehr und wer weiß, vielleicht waren noch ein paar andere unserer Clankameraden erfolgreich, was meinst du?“ Er versuchte so aufheiternd wie möglich zu wirken, auch wenn es ihm schwer fiel seine eigene Frustration zu verstecken, denn eigentlich kribbelten seine Pfoten darauf, der Kätzin das Fischen beizubringen. Bald… Bald schmilzt das Eis wieder… Haselfrost nickte, nun etwas strenger und machte Kehrt und warf einen Blick über seine Schulter zurück, um Wildpfote einmal zuzuzwinkern, seine Pfoten versanken im tiefen Schnee und er suchte nach der Stelle, wo sie das Eichhörnchen versteckt hatten. Als er es fand, signalisierte er seiner Schülerin mit seinem Schweif, ihm zu folgen. „Lass uns aufbrechen, die anderen machen sich sonst Sorgen.“ Er bahnte sich mit schnellen Schritten den Weg durch die mondbeschienene Schneelandschaft, sein Atem ließ kleine weiße Wölkchen vor seiner Schnauze erscheinen und der Kater sehnte sich so langsam nach einem warmen Nest. Er warf immer wieder Blicke über seine Schulter, um seine Schülerin im Auge zu behalten und zu sehen, ob sie mithalten konnte. Im Endeffekt verlangsamte er seine Schritte etwas, um sich an sie anzupassen und als sie ihm immer näher kam, musste Haselfrost kurz schmunzeln. „Du hast dich heute gut geschlagen...“, lobte er die Kleine und spürte, wie stolz es ihn machte, zu sehen, wie Wildpfote sich entwickelte.

tbc.: FlussClan-Lager
----------------------------------------------------------------------------

Erwähnt: Wildpfote, Gewitterpfote
Angesprochen: Wildpfote
Ort: Weide ► Sonnenfelsen ► Lager
----------------------------------------------------------------------------

tldr.: Beruhigt Wildpfote etwas, zieht dann mit ihr weiter, findet jedoch keine Beute und beschließt, zurück ins Lager zu kehren.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sonnenfelsen - Seite 40 7e8874432-schneeflocke-lh
Schneeflocke by @Stein (thanks ♥)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





Sonnenfelsen - Seite 40 Empty
BeitragThema: Re: Sonnenfelsen   Sonnenfelsen - Seite 40 Empty

Nach oben Nach unten
 
Sonnenfelsen
Nach oben 
Seite 40 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 21 ... 38, 39, 40

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: FlussClan Territorium-
Gehe zu: