Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer:
2. Anführer:
Heiler:

FlussClan
Anführer:
Heiler:
Heilerschüler:

WindClan
Anführer:
2. Anführer:
Heiler:
Heilerschüler:

WolkenClan
Anführer:
2. Anführer:
Heiler:


Streuner & Hauskätzchen
Das RPG
Jahreszeit:
Blattleere

Tageszeit:
Monduntergang [11. Juli 2024]

Tageskenntnis:
Kalt ist es in den Territorien der Clans geworden. Die Beute hat sich fast vollständig unter die Erde oder in die Bäume zurückgezogen, sodass die Territorien ruhig daliegen. Die Blattleere ist so richtig in den Territorien angekommen, und vor Schnee kann sich keine Katze mehr verbergen. Vom östlichen Zweibeinerort schleichen sich langsam die dunklen Wolken heran, die sich über den Territorien des WolkenClans und DonnerClans geöffnet haben: es schneit. Dicke Flocken legen sich über den Wald, färben ihn weiß, und machen es unangenehm für alle Waldbewohner. Zweibeiner und ihre Hunde sieht man hier kaum, während der Schnee so dicht fällt. Hauskatzen lassen sich gar nicht erst blicken.

Beim WindClan und FlussClan sieht das noch anders aus. Zwar scheint die Sonne nicht und die Winde sind kalt, doch von den dicken Flocken sind diese Clans vorerst verschont. Hin und wieder schneit es ein wenig, doch es ist bei weitem nicht genug Schnee, um die Territorien darin zu begraben. Der Fluss ist nun allerdings gefroren – das Eis ist allerdings nicht dick genug, um eine Katze zu tragen!

Besonders betroffen:
DonnerClan und WolkenClan: starker Schneefall
FlussClan: Eisschicht auf dem Fluss

Territoriums-
beschreibungen

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche

 

 Das Baumgeviert

Nach unten 
+35
Monsterkeks
Moony
Robyn
Sternenklang
Falkensturm
Finsterkralle
Darki
Waldpfote
SPY Rain
Athenodora
Zenitstürmer
Coraline
Leah
Sonnenflamme
Löwenherz
Anon
Regenstille
Ruby
Petrichor
Runenmond
Pippin
Aquamarine
Palmkätzchen
Frostblatt
Half Blood Princess
Noname
Mira
Thunder
Flügelschlag
Arlecchino
Stein
Nox
Capitano
Cavery
Tox
39 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 22 ... 41, 42, 43 ... 45 ... 49  Weiter
AutorNachricht
Monsterkeks
SternenClan Krieger
Monsterkeks

COTM Oktober 2023
Nesselpfote, 2. Gewinner Charakter Of The Month Oktober 2023

Avatar von : Waldpfote
Anzahl der Beiträge : 662
Anmeldedatum : 01.09.22
Alter : 31

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 42 EmptyMo 28 Aug 2023, 18:10





Fangzahn

DonnerClan | Krieger |#022



-->DonnerClan-Lager


Auf dem Weg zu Baumgeviert hatte Fangzahn stets die Umgebung im Auge behalten. Es war ihm nicht geheuer, dass alles so ruhig und mucksmäuschen still war. Fast als würden sie geradewegs in eine Falle laufen. Als Honigstern sich nach hinten fallen ließ, spitzte er die Ohren und machte sich kampfbereit, doch sie wirkte nicht, als hätte sie einen Feind bemerkt. Er sah ihr kurz nach und entdeckte Marderfang. Was sie wohl von ihm wollte? Ob er sich einfach mit geschlichen hatte? Fangzahn verzog das Gesicht und knurrte. Nicht mal er wäre so dreist gewesen. Der Krieger schüttelte entrüstet den Kopf und wandte sich wieder seinem Ziel zu. Schließlich hatte er heute vor den besten Eindruck von seinem Clan zu vermitteln und da würde ihm dieser Holzkopf keinen Strich durch die Rechnung machen. An so etwas machte sich Fangzahn nicht die Pfoten schmutzig. Was für ein ekelhafter und selbstsüchtiger Kater. Morgenfrost führte sie bis kurz vor dem Baumgeviert an, ehe Honigstern wieder die Führung übernahm. Fangzahn blieb an der Senke stehen und hörte seiner Anführerin genau zu, ehe er hinabstieg und die ganzen Katzen unter die Lupe nahm. Entschlossenheit und Selbstbewusstsein, dass war es was er zeigen wollte. Er setzte sich provokant in die Mitte des Platzes wovon er den Hochfelsen gut sehen konnte und spitzte die Ohren. Der SchattenClan Geruch war hier deutlich wahrzunehmen, aber das war wohl auch nicht sonderlich überraschend, schließlich lebten einige von ihnen hier. Er ließ seinen Blick über die anwesenden Katzen schweifen. Unter ihnen befand sich doch auch tatsächlich eine Königin mit ihrem Jungen. Fangzahn hatte den Milchgeruch bereits bemerkt, als sie eintrafen, konnte ihn jedoch nicht zuordnen. Doch nun hatte er die Kätzin entdeckt. Sollte er sie ansprechen? Ihm tat das Junge irgendwie leid, an einem solchen Ort geboren zu werden. Für Versammlungen mochte er perfekt sein, doch definitiv nicht zum leben. Der junge Krieger beschloss vorerst Abstand zu halten und sie nur zu beobachten, schließlich wusste er auch nicht wie eine frischgebackene Königin auf einen fremden Kater aus einem anderen Clan reagieren würde. Und auch wenn er gerne mal ärger machte. Heute Nacht wollte er keinen Streit beginnen. Jedenfalls keinen unnötigen. Nicht lange nach dem DonnerClan erschien der WindClan. Neben dem SchattenClan mochte Fangzahn den WindClan am wenigsten. Sturmstern war kein Kater dem Fangzahn ohne Bedingungen folgen würde. Er wusste nicht wieso, aber er mochte den Kater einfach nicht. Wie konnte es auch anders sein gesellte sich der Anführer zu Honigstern und Abendhimmel. Anscheinend war sie die Heilerin des SchattenClans. Er hatte das nur im Vorbeigehen aufgeschnappt und musterte die Kätzin kurz, ehe er den Blick wieder abwandte. Wachsam beobachtete er den WindClan und den übergebliebenen SchattenClan. Ob es heute Nacht einen Tumult geben würde? Eigentlich hatte der SchattenClan sich ja aufgelöst und die Katzen die sich hier befanden, hatten beschlossen sich keinem der anderen Clans anzuschließen, also waren sie streng genommen Streuner. Allerdings musste Fangzahn zugeben, dass ein Teil von ihm die Hartnäckigkeit der Katzen bewunderte, was aber keinen Falls über seine Lippen kommen würde.
Denken | Sprechen | Handeln | Katzen

Erwähnt: Honigstern, Morgenfrost, Marderfang, Sturmstern, Abendhimmel, in. Tulpenlicht und Malvenjunges
Angesprochen: xxx
Ort: Baumgeviert
Zusammenfassung: Große Versammlung.



Steckbrief | Wanted | Toyhouse

Bild by pexels.com | Code by Leah | Art by Waldpfote



Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain

Oster-Suche Bonus 2023
Event Ostern 2023, Bonus Auszeichnung
Oster-Suche 2023
Event Ostern 2023, Gewinner Auszeichnung

Avatar von : Rostkralle by Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 3111
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 42 EmptyMo 28 Aug 2023, 21:39


Rostkralle
WindClan 2. Anführer
PostNr.: 096 ||  Ort: neben dem Hochfelsen
ANSPRECHBAR


cf.: WindClan Lager
Rostkralle war nicht entgangen wie genau Sturmstern die Luft auf dem Weg zum Baumgeviert überprüft hatte. Er konnte sich vorstellen, was im Kopf des Getigerten vorging, denn in seinem sah es nicht anders aus. Der SchattenClan war schon immer dafür bekannt gewesen sich zu nehmen was sie brauchten und gerade war das jedes Stück Beute das sie auftreiben konnten. Die Frage war nur ob sie sich das in ihrer aktuellen Situation wirklich trauen würden, zuzutrauen war es ihnen. Umso erfreuter war er als er keinen besonders starken SchattenClan Geruch aufschnappte als sie der Senke immer näherkamen. Auch Sturmsterns Haltung entspannte sich sichtlich.

Der zweite Anführer nickte bei den Worten seines Anführers wissend und richtete abermals seinen Blick auf seinen Schüler. “Genieße die Zeit dich mit den anderen auszutauschen, vielleicht kannst du auch mit dem ein oder anderen SchattenClan Wechsler sprechen.“, miaute er und sprang dann auf Sturmsterns Zeichen hin hinter ihm in die Senke. Sofort wurde der Brand-Geruch wieder stärker, doch unter dem fast erdrückend wirkenden Geruch schwang auch ein ganz anderer Duft mit. Auch der getigerte Anführer des WindClans schien diesen Geruch aufgeschnappt zu haben. Er selbst konnte sich bestens an den Geruch erinnern, denn er war damals von seiner Gefährtin ausgegangen als sie geworfen hatte. Rostkralle schüttelte ungläubig den Kopf, anscheinend hatte hier eine Königin ihre Jungen zur Welt gebracht. Welch trostloser Ort und auch welch trostloser Moment. Ihm war gerade nicht danach sich abermals bei den SchattenClan Katzen zu erkundigen. Er konnte allen ansehen das sie hungerten und wusste, dass diese Situation hier nicht viel länger gut gehen würde.

Aus diesem Grund schob sich der große WindClan Kater zum Hochfelsen, im Vorbeigehen grüßte er noch Honigstern und Abendhimmel mit einem respektvollen Nicken. Als er Sturmsterns Aussage aufschnappte konnte er nur mit Mühe verhindern das er abrupt stehen blieb. Der WindClan Kater trug sein Herz heute eindeutig auf der Zunge, aber wahrscheinlich sprach dieselbe Müdigkeit aus ihm, die auch er selbst spürte. Zielstrebig steuerte er auf seinen mittlerweile gewohnten Platz zu und setzte sich. Es würde sicherlich nicht lange dauern bis sich Sonnenflamme zu ihm gesellen würde, dann könnten sie sich über die neuen Mitglieder der vier verbleibenden Clans unterhalten.

Tldr.: Kommt mit den WindClan Katzen an, spricht nocheinmal mit Aschepfote, macht sich seine Gedanken zu der SchattenClan Situation und geht dann zum Platz der zweiten Anführer. Auf dem Weg begrüßt er Abendhimmel und Honigstern mit einem respektvollen Nicken. Setzt sich auf den Platz der zweiten Anführer und wartet auf seine Kollegen.

Erwähnt: Sturmstern, Aschepfote, Honigstern, Abendhimmel
Angesprochen: Aschepfote
©SPY Rain







Falkenjäger
WindClan Krieger
PostNr.: 023 ||  Ort: am Rand der Senke
ANSPRECHBAR


cf.: WindClan Lager

Der Fakt das Raupenpfote ebenfalls mit zur Großen Versammlung kam wirbelte in Falkenjäger wieder alle Gefühle hoch, die er vorhin so gut verdrängt hatte. Er wollte diese Wut an niemandem auslassen, schon gar nicht an seiner Schülerin, denn das bedeutete wiederrum das er ein grottenschlechter Mentor war und das wollte er beim besten Willen nicht sein. Mit starr nach vorne gerichtetem Blick versuchte der getigerte Kater die gescheckte Schülerin aus seinen Gedanken zu vertreiben. Es gelang ihm nur nicht so wie er das wollte, denn immer wieder, wenn ein Windstoß aus der richtigen Richtung kam, wurde ihm der viel zu vertraute Geruch in die Nase geweht und sein Nackenfell stellte sich unbewusst auf. Alles war so unfair. Am liebsten würde er sich ins Lager zurückziehen und in seinem Ärger über das weggeworfene Leben mit Raupenpfote schwelgen, doch das konnte er nicht.

Energisch schüttelte der junge Kater seinen Kopf und konzentrierte sich wieder auf das wesentliche vor ihm. Die Große Versammlung. Sturmsterns Worte drangen gar nicht richtig zu ihm durch, dennoch hatte er mitbekommen das der Anführer für diesen Abend die Einweisung der Schüler übernommen hatte. Gut, denn er war sich nicht sicher, ob er Honigpfote jetzt ein angemessener Mentor war. Er brauchte noch kurz, um sich zu sammeln und das würde der gescheckten Schülerin sicherlich nicht entgehen, denn sie war auch zuvor schon viel zu aufmerksam gewesen was sein inneres Gefühlschaos betraf. Eilig leckte er sich einmal über das Brustfell und riss sich dann wirklich zusammen als er zu Honigpfote schaute. “Genieß deine erste große Versammlung und knüpfe kluge Kontakte.“, miaute er und wollte schon den anderen in die Senke folgen, ehe er noch einmal anhielt und zu Honigpfote schaute. “Du musst natürlich mit niemanden aus den anderen Clans reden.“ Dann sprang er hinter den anderen in die Senke und wurde von der Geruchsmischung aus verbranntem Fell und Blut schier umgeweht. Der SchattenClan, oder zumindest das, was von ihm übriggeblieben war, sah schrecklich aus. Augenscheinlich war das auch niemandem aus dem WindClan entgangen. Mit leicht angelegten Ohren musterte er die Situation und fühlte sich irgendwie fehl am Platz. Die Große Versammlung fühlte sich in diesem Moment nicht mehr richtig an, denn hier waren viel zu viele verletzte Katzen die eindeutig andere Probleme hatten als eine Vollmond-Nacht in der sich alle Clans hier versammelten.

Tldr.: Hat auf dem Weg zur GV damit zu Kämpfen Raupenpfote aus seinen Gedanken zu vertreiben. Nimmt sich dann abermals vor ein guter Mentor zu sein und wendet sich an Honigpfote, spricht kurz mit ihr und betritt dann mit dem WindClan die Senke. Wird vom Geruch fast erschlagen und steht sichtlich überfordert mit der Situation am Rand der senke.

Erwähnt: Raupenpfote, Sturmstern, Honigpfote
Angesprochen: Honigpfote
©SPY Rain



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


by BOKE-Crow (DA)

Relations

by Goldfluss

Nach oben Nach unten
Capitano
Administration
Capitano

Oster-Suche 2023
Event Ostern 2023, Gewinner Auszeichnung
Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023

Avatar von : Viofey [insta]
Anzahl der Beiträge : 7051
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 42 EmptyMi 30 Aug 2023, 17:59



Ahornstern
WolkenClan Anführerin
Sometimes accepting help is harder than offering it.

257
WolkenClan-Lager [WoC Territorium]«

Ahornstern war auf dem Weg zum Baumgeviert recht ruhig geblieben. Hier und da gab die Anführerin ihren Begleitern Anweisungen, damit diese im Regen und bei den starken Winden nicht am Ufer abrutschten. Die meiste Zeit hatte die rote Kätzin allerdings in ihren Gedanken verbracht. Es herrschte so viel Aufruhr in den Clans. Jeder Schritt gen Zukunft, jede Entscheidung, brachte mehr Chaos. So fühlte es sich zumindest an.
Auf halber Strecke hatte die Kätzin über die Schulter geblickt, hatte Spatzenpfotes Blick gesucht. Sie hatte ihre Tochter mitgenommen, um zu sehen, wie sich diese machen würde. Schließlich waren ihre eigenen Jungen nun beinahe die ältesten Schüler des Baus und ihre Ernennung lag nicht mehr fern. Von Eibenpfote wusste sie einiges Gutes, von Blasspfote nur wenig. Je nachdem wie sich Spatzenpfote schlug, würde sie ja sehen, ob sie die Ernennung bald ansetzen könnte.

Vielleicht hatte es gerade an diesen Gedanken gelegen, dass sie nun später kam, als geplant. Ahornstern wusste, als sie am Rande der Senke zum Stehen kam, dass Mondhoch nicht mehr fern war. Der DonnerClan und der WindClan waren bereits angekommen und vermischten sich nun mit den SchattenClan-Katzen, die in der Senke ihr Lager aufgeschlagen hatten. Ihre Schwanzspitze zuckte, während ihr Blick aufmerksam über die Katzen glitt. Wenn sie sich nicht irrte, konnte sie sogar die Königin von damals sehen, doch an ihrer Seite war nun ein kleines Junges. Sie hatte also geworfen, hier im Baumgeviert. Hatte sie überhaupt genug Beute?
Hatte irgendwer an diesem Ort genug Beute?
»Eine Königin sollte nicht am Baumgeviert leben«, miaute Ahornstern leise und eher zu sich selbst. Vielleicht konnte sie die schwarze Kätzin davon überzeugen, sich ein besseres Heim für das Junge und sich selbst zu suchen? Wer wusste schon, ob die Katzen überhaupt bereit waren, zu gehen.

Ahornstern schüttelte den Kopf, blickte hinter sich und prüfte, ob ihre Clan-Gefährten bereit waren, sich dieser Großen Versammlung zu stellen. Dann nickte sie Dunstwirbel zu, gab mit ihrem Schwanz das Signal und lief in die Senke hinab.
Einige Schritte später fand sich die Anführerin auch im Getümmel wieder. Es fühlte sich befremdlich an, nicht wie die anderen Großen Versammlungen, die sie in ihrem Leben besucht hatte. Die Stimmung war trüber, nicht so locker wie sonst. Doch das war zu erwarten gewesen.
Zunächst hielt Ahornstern Ausschau nach Gewitterbrand. Die Kätzin war nun streng genommen die Anführerin der übrigen SchattenClan-Katzen und hatte vielleicht einiges an Redebedarf. Allerdings fiel ihr der Pelz der Kätzin nicht auf. Stattdessen erkannte sie Honigstern bei Abendhimmel und Sturmstern. Dann würde sie sich eben diesem Grüppchen anschließen.
»Guten Abend«, grüßte sie ruhig, als sie die drei erreicht hatte, und richtete ihren Blick auf jeden Einzelnen einmal. Worüber sie sich unterhielten, hatte sie zwar nicht gehört, doch Ahornstern war sich sicher, dass sie bald ein Verständnis darüber haben würde.

Angesprochen » Honigstern, Sturmstern, Abendhimmel | Patrouille
Erwähnt » Spatzenpfote, Blasspfote, Eibenpfote, Dunstwirbel, Honigstern, Sturmstern, Abendhimmel, Gewiterbrand | Patrouille | SC-Katzen im Baumgeviert | Indirekt: Tulpenlicht und Malvenjunges
Zusammenfassung » Kommt nach einer langen, zähen Reise ins Baumgeviert. Bemerkt, dass die Königin geworfen hat und ist etwas besorgt. Tritt in die Senke und begrüßt Sturmstern, Honigstern und Abendhimmel.


Embrace others for their differences, for that makes you whole.
Code by Anakin | Art by WildDusTT

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023

Avatar von : Zenitstürmer
Anzahl der Beiträge : 2974
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 42 EmptyDo 31 Aug 2023, 11:40




o Silberstaub o

SchattenClan | Krieger | weiblich | #43


Die Enttäuschung über den Misserfolg bei der Jagd nagte noch an ihr, genau wie der Hunger, als Vipernbiss neben sie trat. 
"Das kannst du laut sagen", grummelte sie und betrachtete Honigstern und ihre Clankameraden, die, gefolgt von Sturmstern und seinem Clan sowie Ahornstern und dem WolkenClan, die Senke betraten.
"Hoffentlich hatte zumindest Nebelfluss Erfolg", seufzte sie dann, während ihr Blick voller Sorge hinüber zu Mondschatten glitt. Sie hatte Angst, dass sich sein Husten ohne ausreichend Nahrung verschlimmern würde, auch wenn er ihr versichert hatte, dass sein Hals trotz allem besser wurde.
Sie wandte sich der jüngeren Kriegerin zu und beobachtete sie mit Interesse und ein bisschen Neugier. Es war klar, dass diese Große Versammlung eine Veränderung herbeiführen würde. Sie waren nur wenige Katzen am Baumgeviert, doch die Beute war so spärlich wie der Bewuchs. Und seit Tulpenlicht geworfen hatte, sah die Sache nochmal anders aus.
"Denkst du, Gewitterbrand hat recht und wir können bald in unser Territorium zurück?", miaute sie ruhig.


Erwähnt: Honigstern, Sturmstern, Ahornstern, Nebelfluss, Mondschatten, Gewitterbrand
Angesprochen: Vipernbiss
Ort: Baumgeviert | Rand der Senke


Zusammenfassung: Macht sich Sorgen um Mondschatten und fragt Vipernbiss nach ihrer Meinung über Gewitterbrands Aussagen.

Code by Moony, angepasst Anakin
pic by deviantart.com/WanderingSwordman

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations || -> Postplan

pic by deviantart.com/absolutelynet
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Administration
Finsterkralle

COTM Februar 2024
Dunstwirbel, 1. Gewinner Charakter Of The Month Februar 2024

Avatar von : Moonclaw (warriorcatspics.webs.com)
Anzahl der Beiträge : 13828
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 28

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 42 EmptyDo 31 Aug 2023, 15:46



Kobrasand

„Don´t let your emotions cloud your senses. Don´t let them influence your actions because if they do they´ll weaken you and you won´t be able to accomplish anything.“

SchattenClan | Krieger

Die auf den Abschied des größten Teil unseres Clans folgenden Tage waren anstrengend gewesen, zumal mich die Trennung von meiner eigenen Familie mehr mitnahm, als ich es mir gerne eingestand. Ich selbst hatte eine andere Entscheidung getroffen, aber in der aktuellen Situation und nach den Dingen, die Ahornsterns und Abendhimmels gesagt hatten, wirkte es fast verständlich. Meine Wut auf unsere Heilerin und die Anführer*innen der anderen Clans war noch nicht wieder abgeflaut, als sich wenige Tage später die Nacht über den Wald legte. Die Wolkendecke war aufgerissen und der Vollmond war bereits am aufgehen, als die anderen Clans in der Senke eintrafen. In den letzten Tagen war ich der Heilerin, so gut es am Baumgeviert und während ich versuchte, meine verbleibenden Clankamerad*innen zu unterstützen, aus dem Weg gegangen. Wie sie den SchattenClan als Heilerin hintergangen hatte, war unverzeihlich und zu einem anderen Zeitpunkt hätte ich ihr das vielleicht ins Gesicht gesagt, aber im Augenblick brauchten wir jeden Funken unserer Energie um zu überleben. Immerhin gab es hier nicht wirklich genügend Beute und in unser ehemaliges Territorium konnten wir auch nicht zurückkehren. Es hatte keinen Zweck, die Energie, die ich brauchte, um mich selbst und den verbleibenden Clan am Leben zu erhalten, in einer Auseinandersetzung mit Abendhimmel zu verschwenden.
Stolz begegnete ich den Blicken der zur großen Versammlung eintreffenden Katzen, auch wenn diese mir und meinen Clankamerad*innen wohl zumindest einen Teil der Erschöpfung und des Hungers ansehen konnten. Dennoch hatte ich nicht vor, klein beizugeben und sie sollten es besser wissen, als auch nur einem einzelnen meiner verbleibenden Clankamerad*innen zu nahe zu treten. Aufmerksam sah ich mich unter den Katzen. Solange es noch einen SchattenClan gab, würde ich für meine Kamerad*innen einstehen.
Egal was geschah.

Angesprochen: //
Standort: In der Senke
Sonstiges: Beobachtet die in der Senke eintreffenden Katzen und denkt über die Geschehnisse nach.

Reden | Denken | Handeln | Katzen

(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


Dunstwirbel

„I haven´t got time to waste waiting for someone who can´t keep up with me. Life's all about fun and adventure. If you can´t enjoy life, that's not my fault but yours alone.“

Zweite Anführerin | WolkenClan

---> WolkenClan-Lager [WolkenClan-Territorium]


Auf dem Weg zum Baumgeviert waren meine Gedanken immer wieder zu Regenwolke gewandert und ein oder zweimal hatte ich auch einen kurzen Blick zu dem Heiler riskiert, der aber mit anderen Dingen beschäftigt zu sein schien. Für mein Gefühl hatte ich viel zu lange nicht mehr mit ihm geredet oder auch sonst Zeit mit ihm verbracht und ich hoffte, dass sich nach der großen Versammlung und wenn sich die SchattenClan-Katzen erst einmal ein wenig bei uns eingelebt hatten, wieder etwas Zeit sein würde, gemeinsam nach draußen zu gehen.
Als wir uns dem Baumgeviert näherten, fokussierte ich mich jedoch ein wenig mehr auf das aktuelle Geschehen. Ob die übrig gebliebenen SchattenClan-Katzen noch in der Senke waren? Meine Schweifspitze zuckte leicht, als der Geruch des anderen Clans genau das bestätigte und ich kam neben Ahornstern zum Stehen. Aufmerksam ließ ich meinen Blick über die in der Senke versammelten Katzen schweifen. DonnerClan und WindClan waren bereits angekommen. Die SchattenClan-Katzen, die sich entschieden hatten, zu bleiben, waren immer noch da. Ich konnte nicht wirklich verstehen, warum sie blieben, anstatt sich westlich oder nördlich ihres eigenen Territoriums einen Ort zum Leben zu suchen, an dem sie mehr Beute finden konnten. Aber vielleicht hatte der SternenClan den anderen Clan tatsächlich dem Untergang preisgegeben und wir konnten nur hoffen, dass uns
nicht eines Tages dasselbe Schicksal traf.
Mein rechtes Ohr zuckte leicht, als ich Ahornsterns leise Worte auffing. Nein, die aktuelle Situation war wirklich nicht gut für eine Königin des SchattenClans und wenn ihr Clan nichts tat, um diese zu verbessern, würde sie sich vielleicht uns oder einem der anderen Clans anschließen. Kurz erwiderte ich das Nicken meiner Anführerin, ehe ich mich in Bewegung setzte, um ihr in die Senke hinunter zu folgen. Mein Blick flog von einer Katze zur nächsten. Für einen Augenblick suchte ich nach Gewitterbrand, die die verbleibenden SchattenClan-Katzen jetzt anführen musste. Ihre Mitstreiter*innen wirkten müde und erschöpft, geschwächt vom Feuer und dem Versuch, am Baumgeviert weiterzuleben. Statt der SchattenClan-Kätzin erblickte ich jedoch zuerst Rostkralle, der sich bereits zum Fuß des Großfelsens begeben hatte. Sonnenflamme war noch nirgendwo zu sehen, würde aber bestimmt auch jeden Moment auftauchen und bis der FlussClan kam, war es auch nur noch eine Frage der Zeit. Ich schlängelte mich also zwischen den Katzen hindurch, zum Großfelsen, um mich dem Zweiten Anführer des WindClans anzuschließen.
Guten Abend, Rostkralle, begrüßte ich den Kater mit einem kurzen Nicken. Auch der WindClan war vor wenigen Tagen noch hier gewesen, um den zerschlagenen SchattenClan zu schützen und soweit ich mich erinnern konnte, hatte auch der andere Clan Katzen bei sich aufgenommen. Wie geht es dir? Und wie läuft die Beute im WindClan?

Angesprochen: Rpstkralle
Standort: Auf dem Weg zum Baumgeviert --> an der Böschung --> in der Senke --> bei Rostkralle am Fuß des Großfelsens
Sonstiges: Kommt am Baumgeviert an und läuft in die Senke hinunter, als Ahornstern das Signal gibt. Sie schaut für einen Moment, ob sie Gewitterbrand irgendwo sieht, läuft dann aber zu Rostkralle und begrüßt diesen.

Reden | Denken | Handeln | Katzen
I don´t wanna be told to grow up
And I´m not gonna change, so you better give up!
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Das Baumgeviert - Seite 42 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
Nach oben Nach unten
Runenmond
Admin im Ruhestand
Runenmond

Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023
COTM Oktober 2023
Fichtensprung, 1. Gewinner Charakter Of The Month Oktober 2023

Avatar von : Lisiska
Anzahl der Beiträge : 5137
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 42 EmptyFr 01 Sep 2023, 19:45




Milanschrei

WindClan | Heiler | Steckbrief | #110


<- WiC-Lager

Obwohl die Schritte des Katers sicher waren, strahlten sie eine schleppende Müdigkeit aus. Zwischen Nerzfeders Geburt und dem Ankommen der SchattenClan-Katzen war nicht viel Zeit gewesen, durchzuatmen - geschweige denn zu schlafen. Die Gedanken des Heilers hingen noch bei den zu früh geborenen Jungen und seinen angesenkten Patienten, deren Leben sich in wenigen Herzschlägen komplett auf den Kopf gestellt hatte. Dennoch vertraute er darauf, dass Amselflügel ihrer Aufgabe nachkommen würde und dass im Fall eines Falles Haferblume ihre schützende und fähige Pfote über den Clan halten würde bis er wieder da war. Also verbannte Milanschrei das Lager und seinen Bau inklusive weichem Nest vorerst aus seinen Gedanken und konzentrierte sich auf das Baumgeviert vor ihm. Er wusste nicht, was ihn dort erwarten würde, aber seine Schritte beschleunigten sich etwas bei dem Gedanken daran, dass Abendhimmel vielleicht dort sein würde.
Als sich die Senke vor ihnen auftat machte der helle Kater kurz halt und ließ seine Augen über die bereits anwesenden Katzen schweifen. Es sah soweit aus wie immer, doch die Anspannung, die über dem Baumgeviert lag und sich auf Stimmung übertrug war für ihn deutlich zu spüren. Bevor er jedoch hinter Sturmstern und Rostkralle die Lichtung betraf sah er sich suchend nach Raupenpfote um. Er wusste, dass sie ebenfalls mitgekommen war und er hatte eigentlich gern mit ihr reden wollen, aber die Zeit war einfach nicht die richtige gewesen. Jetzt begegnete er der Schülerin mit einem eindringenden Blick, entschied sich jedoch dagegen, etwas zu sagen. Stattdessen lächelte er sie leicht reuevoll an und wies mit einer Geste auf die anderen Katzen - ein Zeichen, dass sie sich unter die anderen mischen sollte. Er konnte von ihr nicht verlangen, zu den Heilerkatzen zu kommen. Nicht, wenn sie nicht seine Schülerin war. Und er wollte ihr das hier nicht nehmen. Also zwang Milanschrei sich dazu, sich abzuwenden und hinter seinen Anführern hinabzutreten um sich schließlich Sturmstern anzuschließen als er Abendhimmel erblickte. Die Heilerin sah müde aus, gestresst; an sich kein ungewöhnlicher Anblick, doch ihr Blick sprach von großer Erschöpfung und Leid. In einem Anflug aus freundschaftlicher Zärtlichkeit, die ihn vielleicht unter anderen Umständen verlegen gemacht hätte, ging er auf die Kätzin zu und legte ihr sanft die Schnauze an die Wange. Er war nicht der Beste darin, seine Freundschaft zu zeigen, also fühlte sich die Geste leicht fremd an. Abendhimmel, sagte er leise. “Es tut mir leid, dass ich nicht für dich da sein konnte.” Milanschrei schloss kurz die Augen und trat dann zurück, um ihr in die Augen zu sehen. “Ich bin froh, dass du noch unter uns bist.” Kurz suchte er noch nach anderen Worten, doch ihm fiel nichts mehr Passendes ein. Er hatte dem SchattenClan gerne helfen wollen, doch alle Heiler wussten, dass am Ende immer noch der eigene Clan Vorrang hatte. Er betrachtete Abendhimmel und die anderen als seine Freunde, doch die Pflicht stand auch zwischen ihnen wie ein umgefallener Baum. Niemals hätte er Nerzfeder und ihre Jungen einfach sich selbst überlassen können. Jetzt, wo seine Aufmerksamkeit nicht mehr ganz auf der SchattenClan-Heilerin lagen beäugte er die Lage der Katzen am Baumgeviert. Es schien nicht einfach zu sein - die Katzen waren geschwächt und teilweise verwundet. Die Jagd musste schwierig laufen und das Baumgeviert schützte nur bedingt vor dem schlechter werdenden Wetter des Blattfalls. Und… hatte eine Kätzin geworfen? Milanschreis Herz krampfte sich ein wenig zusammen bei dem Gedanken daran, unter solchen Umständen eine Geburt durchführen zu müssen. Liebend gern wollte er fragen, ob es irgendetwas gab, was er tun konnte, doch er verbiss sich die Worte. Noch waren die anderen Heiler nicht da, aber er wollte auch die Anführer nicht bei ihrem Gespräch stören. Also setzte sich Milanschrei an Abendhimmels Seite in stiller Unterstützung und Anteilnahme. Vielleicht würden sie später die Chance bekommen, sich noch etwas zu unterhalten.

reden | denken | Katzen
Erwähnt: Nerzfeder, Amselflügel, Haferblume, Sturmstern, Rostkralle, Abendhimme, Raupenpfote
Angesprochen: Abendhimmel
Ort: WiC-Lager -> Baumgeviert
Sonstiges: --

Zusammenfassung: Kommt am Baumgeviert an, gibt Raupe ein Zeichen, dass sie sich unter die Katzen mischen kann, entschuldigt sich bei Abend und setzt sich mit in die Runde.

”I truly try to do my best as a healer and a warrior but sometimes it just feels to much to handle.”



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Relas | Post-Liste | TH | Heilerliste | Art: Penevin


« There's much to do and much to see. I'll follow you wherever. »
- Forensachen per PN bitte! ^^ -



Nach oben Nach unten
Nox
SternenClan Krieger
Nox


Avatar von : Falke <3
Anzahl der Beiträge : 614
Anmeldedatum : 03.06.19
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 42 EmptySo 03 Sep 2023, 02:13




Hirschstern

FlussClan Anführer Post 100


c.f.: FlussClan-Lager

Hirschstern schnaubte halb belustigt, halb selbstironisch, als sie sich dem Baumgeviert näherten. Der Mond stand bereits recht hoch am Himmel und er konnte Geruchsspuren des DonnerClans und des WolkenClans erkennen, die beide vor ihnen hier entlanggekommen sein mussten. Auch der WindClan schien bereits anwesend. Er verlangsamte sein Tempo und blieb am Rand der Senke stehen, um einen Augenblick zu warten, bis alle sich neben ihm eingefunden hatten. Er hatte nie groß darüber nachgedacht, aber nun kam es ihm sehr gelegen. Die Nacht würde noch unberechenbarer werden, als es für Große Versammlungen üblich war und sicherlich deutlich angespannter sein als üblich. Es war eine einmalige Situation, in der sie sich befanden.
Schließlich richtete er seine Aufmerksamkeit wieder nach vorne, schnippte als Signal zum Aufbruch mit dem Schweif und trottete zwischen den breiten Eichen hinunter in die Senke. Schnell hatte er die Gruppe aus Honigstern, Sturmstern und Ahornstern ausgemacht. Abendhimmel und Milanschrei standen direkt daneben. Auf dem Weg zu dem anderen Anführen hielt er Ausschau nach Gewitterbrand, die er zumindest zusammen mit Abendhimmel bei der Gruppe erwartet hatte, aber er konnte die große, dunkle Kätzin nirgendwo ausmachen. Kaum merklich rümpfte er die Nase und seufzte. Der SchattenClan war zerstört. Die restlichen Katzen, die sich noch am Baumgeviert befanden, sahen noch immer mitgenommen aus und wenn Gewitterbrand, das nicht einsah, würde das nur schlimmer werden.
„Seid gegrüßt“, miaute er und nickte den Anführern zu, als er an die Gruppe herantrat. Er hielt kurz inne und ließ seinen Blick über die vereinzelten Ansammlungen von SchattenClan Katzen schweifen. „Was auch immer Gewitterbrand vorhat, so kann es nicht weiter gehen“, stellte er schließlich fest. Seine Stimme wurde ein wenig leiser. „Ich denke, da bin ich nicht der Einzige.“

Reden Andere Denken

Zusammenfassung: Trifft mit der Patrouille des FlussClans am Baumgeviert ein und spricht Honigstern, Sturmstern und Ahornstern an.

Code by Anakin


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Die Postliste
Nach oben Nach unten
Monsterkeks
SternenClan Krieger
Monsterkeks

COTM Oktober 2023
Nesselpfote, 2. Gewinner Charakter Of The Month Oktober 2023

Avatar von : Waldpfote
Anzahl der Beiträge : 662
Anmeldedatum : 01.09.22
Alter : 31

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 42 EmptySo 03 Sep 2023, 12:11





Honigpfote

WindClan | Schülerin |#016



-->WiC-Lager



Den ganzen Weg zum Baumgeviert sah Honigpfote sich die Gegend an und zog die unbekannten Gerüche ein. Das war alles so neu und aufregend. Ihr Pelz kribbelte bei dem Gedanken gleich andere Katzen aus den anderen Clans zu treffen. Ob sich jemand mit ihr unterhalten würde? Konnte sie etwas von den anderen Katzen lernen? Auf den FlussClan war sie am gespanntesten, denn sie hatte ihren Plan schwimmen zu lernen noch nicht völlig aufgegeben. Ob ihr jemand von den FlussClanlern einen Tipp geben würde, wie sie es am besten lernen konnte? Als sie schließlich ankamen, blieb Sturmstern stehen und richtete das Wort an alle der Patrouille. Anschließend sah er Honigpfote und Aschenpfote eindringlich an, als er ihnen die Regeln erklärte. Nichts was die anderen Clans nichts anging würde ihre Lippen verlassen, dass schwor sie. Honigpfote neigte den Kopf vor ihrem Anführer, als Zeichen, dass sie es verstanden hatte. Sturmstern betrat die Senke und stieg hinab. Schließlich wandte sich auch Falkenjäger an sie. "Das werde ich tun." versprach sie und runzelte die Stirn als er noch nachsetzte, dass sie sich nicht unterhalten müsse. Das waren zwei gegensätzliche Aussagen, aber vermutlich wollte er Honigpfote nur die Wahl lassen. Sie erinnerte sich an ihr Gespräch zur Großen Versammlung und wie sehr sie darüber nachgedacht hatte, wie sie sich dort verhalten würde und ob sie wirklich mit anderen Katzen sprechen sollte, wenn diese Katzen beim nächsten Kampf ihre Feinde sein könnten. Sie schüttelte den Kopf. Falkenjäger sprang die Senke hinunter und auch Honigpfote folgte ihm. Die Gerüche waren sehr gewöhnungsbedürftig und es bereitete ihr Unbehagen die verletzten Katzen zu sehen, aber so schlimm wie ihrem Mentor ging es der Schülerin nicht. Vielleicht weil sie die Gerüche noch nie so deutlich wahrnehmen konnte. Einerseits wollte sie gerne zu den anderen Katzen, aber andererseits brauchte ihr Mentor vielleicht gerade ihre Hilfe. Hin und hergerissen, seufzte sie und ging zu Falkenjäger hinüber. "Es ist ok, versuch durch den Mund zu atmen." flüsterte sie ihm zu und versuchte ihn etwas von den anderen abzuschirmen, bis er sich wieder etwas gefangen hatte. Auch wenn sie seine Reaktion nicht ganz nachvollziehen konnte, würde sie ihn auch nicht einfach im Stich lassen. Schließlich waren sie ein Team und dass noch für die nächsten Monate.
Denken | Sprechen | Handeln | Katzen

Erwähnt:Sturmstern, Falkenjäger, Aschenpfote, in. die anderen Katzen
Angesprochen: Falkenjäger
Ort:Baumgeviert
Zusammenfassung:Kommt mit der Patrouille am Baumgeviert an.



Steckbrief | Wanted | Toyhouse

Bild by pexels.com | Code by Leah | Arty by Efeufeder









Rattenfänger

WindClan | Krieger |#006



-->WiC-Lager



Der Krieger hatte stets ein Auge auf seinem Feind, auch als sie das Baumgeviert erreichten, hörte er Sturmstern genau zu und beobachtete wie er sich zu den anderen Anführern gesellte. Rattenfänger sah sich neugierig um und ließ seinen Blick von Katze zu Katze wandern. Ob etwas passendes für ihn dabei wäre? Diese Nacht würde sehr interessant werden, dass spürte er deutlich. Der Geruch nach Blut und Tod lag in der Luft. Wie überaus amüsant. Nach außen hin zeigte er sich betroffen und tat so als würde ihn das Schicksal des SchattenClans wirklich mitnehmen, aber wie im Lager schon, interessierte ihn das nicht. Er stieg die Senke hinab und ließ sich am Rand nieder, dabei fiel sein Blick auf Falkenjäger und er verdrehte nur unbemerkt die Augen. Schwache Katzen hatten seiner Meinung nach nicht die Position als Krieger zu besetzen und wenn den Kater, das hier schon mitnahm würde es Rattenfänger nicht wundern, wenn er bei einem Kampf entweder kneift oder in Ohnmacht fällt. Beides äußerst amüsante Szenen. Er ringelte seinen Schweif um die Pfoten, damit niemand sah wie er ungeduldig die Krallen ein und aus fuhr. Bei dem Gedanken an einen Kampf, wurde sein Körper automatisch ganz kribbelig. Wie gerne er seine Krallen in seinen Feind schlagen würde. Wie gerne er seine Hilfeschreie hören würde und wie schön es wäre das Licht in seinen Augen erlöschen zu sehen. Mit seinem Tod würde sich Rattenfängers größter und einziger Wunsch erfüllen. Rache. Rache für den Tod seiner Eltern.
Denken | Sprechen | Handeln | Katzen

Erwähnt:Sturmstern, Falkenjäger
Angesprochen:xxx
Ort: Baumgeviert
Zusammenfassung:Kommt mit der Patrouille am Baumgeviert an.



Steckbrief | Wanted | Toyhouse

Bild by pexels.com | Code by Leah | Art by Waldpfote









Silbersee

WolkenClan | Kriegerin |#014



-->WoC-Lager



Es war beruhigend zu wissen, dass Feuermond an ihrer Seite stand und auch, dass Ahornstern ihr wegen der verpatzten Patrouille dennoch erlaubt hatte sie zur Großen Versammlung zu begleiten. Silbersee würde sich bemühen ihr keinerlei Schande zu bereiten. Die junge Kriegerin war sehr nervös und unheimlich aufgeregt. Was sie wohl erwarten würde? Schon von weitem konnte sie den Geruch nach Blut und Tod riechen. Ihr inneres Selbst wollte sich übergeben, aber äußerlich schluckte sie und wappnete sich für die nächsten Stunden auf das schlimmste. Silbersee versuchte nur durch den Mund zu atmen um ja nicht zu viel unangenehme Gerüche wahrzunehmen. Was leichter gesagt war, als getan. Als Ahornstern an der Senke stehen blieb, tat es ihr Silbersee gleich und rückte an Feuermond etwas näher heran. Gleich würden sie auf die anderen Clans treffen. Sie holte noch einmal tief Luft, ehe sie sich ebenfalls an den Abstieg machte und schlussendlich begeistert die Augen aufriss. Der Hochfelsen war eine Pracht und der Mond hoch am Himmel schien so gewaltig. Fasziniert sah sich Silbersee um. Das einzige was ihre Stimmung trübte waren die verletzten Katzen. Ob man ihnen vielleicht irgendwie helfen konnte? Am liebsten wäre sie umgekehrt und hätte den verletzten Beute gebracht, aber ob Ahornstern das gutheißen würde? Sie seufzte und sah zu ihrer Freundin hinüber. "Das ist alles so aufregend und schrecklich zugleich." flüsterte die silbergraue und deutete unauffällig auf den SchattenClanler.
Denken | Sprechen | Handeln | Katzen

Erwähnt: Ahornstern, Feuermond, in. SchattenClanler
Angesprochen: Feuermond
Ort: Baumgeviert
Zusammenfassung:Kommt mit der Patrouille am Baumgeviert an.



Steckbrief | Wanted | Toyhouse

Bild by pexels.com | Code by Leah | Bild by Falkensturm



Nach oben Nach unten
Capitano
Administration
Capitano

Oster-Suche 2023
Event Ostern 2023, Gewinner Auszeichnung
Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023

Avatar von : Viofey [insta]
Anzahl der Beiträge : 7051
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 42 EmptySo 03 Sep 2023, 16:38




Rabenpfote

SchattenClan? Schülerin 20


"When lightning flashes, it casts a shadow. My name means shadow.
But I am no longer the shadow. Mine is the most supreme and noble form."
[Out: Post spielt noch während der Auflösung des SCs. Sie ist also nicht bei der GV dabei! + Mitschleifen von Mottenpfote abgesprochen]

Rabenpfote starrte schweigend in den dunklen Wald, der sich vor ihr erhob. Sie wäre bereits in Bewegung, wenn sie nicht auf Tannenblau warten müsste. Mottenpfote war zumindest schon an ihrer Seite. Noch immer kraftlos, müde, doch Rabenpfote wusste, dass dies enden würde. Bald würden sie an einem fremden Ort sein, wo sie sich ausruhten. Wobei... vielleicht würde Rabenpfote sich nicht ganz so lange ausruhen, wie Mottenpfote das musste.
Vielleicht stand Rabenpfote noch herum, weil ein kleiner Funke in ihrem Körper noch nach der nährenden Zuneigung ihrer Familie lechzte. Vielleicht gab es neben der willkommenen Leere ein unterbewusstes Verlangen danach, sich ein letztes Mal an Bärenfleck zu schmiegen. Warum hatte ihre Mutter sich gegen den DonnerClan entschieden? Die rationale Antwort war, um ihrem Bruder bei seiner Heilung zu helfen. Er konnte schlecht alleine in den FlussClan. Doch dieser Grund beruhigte die Nerven des Jungen nicht. In ihren Augen hatte ihre Mutter sich einfach nur gegen sie entschieden. Die warmen Erinnerungen an die Zeit, als sie mit ihrer Familie auf dem Lagerplatz gesessen hatte, lagen weit zurück.

»Komm, Mottenpfote«, forderte Rabenpfote ihre Schwester stumpf auf und setzte sich in Bewegung, als Tannenblau dies auch endlich tat. »Wir wollen nicht den Anschluss verlieren.«
Ihre Beine waren noch immer kurz. Sie war noch immer nur ein Junges im Vergleich zu allen, die in den DonnerClan gingen. Zwar versuchte Honigstern scheinbar, langsam zu laufen, doch Rabenpfote war müde, kannte sich mit so viel Unterholz nicht aus und wollte einfach nur ankommen.
Gerade dieses Verlangen war das, was ihr die Kraft gab, um ihre Schwester zu stützen und weiter zu laufen. Ihren Vater ließ sie außer acht, nicht daran interessiert, sich mit ihm zu unterhalten oder sich mit ihm auseinander zu setzen. Er würde im DonnerClan sein. Doch sie würde ein Leben ohne ihn führen.

»Tbc.: DonnerClan-Lager [DC-Territorium] + Mottenpfote [by Arlecchino]


"Perhaps only if time stands still will the lightning's glow never fade. The present moment is a fragile illusion."

Sonstiges:
Code by Anakin | Art by qells and didy_chu | [Bild hinter Text wurde genehmigt]



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
Efeufeder
Heilerschüler
Efeufeder


Avatar von : Falkensturm(Danke <3)
Anzahl der Beiträge : 105
Anmeldedatum : 20.07.23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 42 EmptySo 03 Sep 2023, 17:34

Efeufeder

||Flussclan|| >denken






||Kriegerin|| >Katzen

Post #004
Efeufeder blieb stehen,als Hirschstern stehen blieb und wartete auf sein Signal.Dann konnten sie endlich in die Senke.Als die hochgewachsene Kriegerin in die Senke runterlief,bemerkte sie bereits den Geruch nach Rauch und ihr kam gleich wieder das Mitgefühl hoch und es verstärkte sie in ihrem Beschluss dem Schattenclan irgendwie zu helfen.Sie sah sich auf der Lichtung um und beäugte die Gruppen,die sich bereits gebildet hatten.Außerdem hatte eine der Schattenclankatzen scheinbar ihre Junge hier bekommen müssen.Sie ließ den Blick weiter schweifen und entdeckte zwei Windclan-Katzen abseits der Senke(Honigpfote und Falkenjäger).Der Kater schien sichtlich überfordert und das weckte Efeufeders Bedürfnis nachzusehen,ob sie helfen konnte.Sie blinzelte sanft und senkte ihren Kopf kurz respektvoll."Guten Abend ihr Beiden" sagte sie mit ruhiger Stimme und blickte dann zu Falkenjäger "Du siehst beunruhigt aus" bemerkte sie sanft und nicht abwertend."Braucht ihr Hilfe?"fügte sie hinzu.Diese große Versammlung war anders als andere..Die Schattenclankatzen waren hier,das Leid war allgegenwärtig und auch wenn diese Katzen vom Windclan kamen, so konnte die hier herrschende Stimmung auch einen von der Tragödie nicht betroffenen Clankrieger aus der Fassung bringen.

Zusammenfassung:


Kommt bei der GV an.Läuft auf die Lichtung und entdeckt Falkenjäger und Honigpfote.Geht zu ihnen und bietet Hilfe an.

cf:Flussclan-Lager
Code und Headshot by Efeufeder || Hintergrundbild by Wonder (AI Art App)
Nach oben Nach unten
Frostblatt
SternenClan Krieger
Frostblatt

Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023

Avatar von : me uwu
Anzahl der Beiträge : 665
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 42 EmptySo 03 Sep 2023, 21:40




Raupenpfote

WindClan | Schülerin | (Steckbrief) | #031


cf.: WindClan-Lager

Die Kätzin hob schon einige Fuchslängen vom Rande des Territoriums den Kopf und meinte, Rauch zu wittern. Vermutlich lag er einfach immer noch in der Luft und der Geschmack nach Ruß und Asche würde noch lange Zeit über den großen Donnerweg geweht kommen. Bis hier her, ans Baumgeviert.
Sie hatte es bisher nur von Weitem gesehen und es jetzt tatsächlich zu betreten hätte sich anders anfühlen sollen. Aufregender, spannender. Aber jetzt.. das Entsetzen war ihr ins Gesicht geschrieben. Sturmsterns Worte fühlten sich hohl an. Falsch. Nicht zu viele Informationen preisgeben..? Diesen Katzen im Kampf gegenüber stehen..? Sieh sich einer diese Katzen an.. Sie hatten ihren eigenen Kampf zu kämpfen. Und so wie es aussah, verloren sie. Diese Katzen starben. Verhungerten. Waren krank und mager. Wie sie den Willen zu leben aufrecht erhielten, war Raupenpfote ein Rätsel.
Unter normalen Umständen hätte die große Senke sie beeindruckt, die Eichen sie geängstigt und der Felsen sie in Ehrfurcht versetzt. Doch jetzt.. Das Baumgeviert wirkte eher wie ein Alptraum. Wie eine grauenvolle Prophezeiung.
Ihr eigenes Leid kam ihr plötzlich so mäusehirnig vor. Und dennoch. Als sie Falkenjäger an sich vorbei laufen spürte, konnte sie ihr wild klopfendes, stechendes Herz nicht ignorieren, trotz all des Elends um sie herum.
Sie wollte ihm etwas nachrufen, denn in mitten dieser Katzen fühlte sie sich selbst so elendig. Doch Milanschrei trat neben sie und sie versteckte schnell den schmerzerfüllten Ausdruck auf ihrem Gesicht. Sie nickte nur leicht und wandte sich dann schnell ab.
Am Rande bemerkte sie das Eintreffen anderer Clans und all die Gerüche im Gemisch mit Asche und Rauch ließen sie schwindeln. Doch sie konzentrierte sich auf das silbrige Fell vor ihr und folgte Falkenjäger bis an den Rand der Senke. Sie stoppte einige Schwanzlängen entfernt, denn plötzlich fehlte ihr der Mut. Sie erhielt einige genervte Kommentare, da sie mitten im Weg stand, und so verzog sie sich schnell an den Rand der Mulde und setzte sich unschlüssig. In ihren Pfoten kribbelte es, ihn anzusprechen, irgendwas zu sagen, denn so konnte es doch nicht bleiben! Diesen Schweigen machte sie krank.. Doch was sollte sie denn sagen? Wie?
Und so blieb sie sitzen und blickte verstohlen zu ihm herüber. Und jedes Mal, wenn er sie dabei ertappte, schaute sie ruckartig auf ihre Pfoten und versuchte die unangenehme Hitze in ihren Wangen zu verbergen.
Und das Brennen der Tränen in ihren Augen denn, um Himmels Willen, so feige war sie nicht geboren worden und doch..
reden | denken | Katzen
Erwähnt: SC-Katzen, Falkenjäger, kurz Milanschrei
Angesprochen: //
Standort: WiC-Lager -> Rand der Senke
Sonstiges:

Zusammenfassung: kommt an, ist völlig entsetzt über den Zustand der Katzen und folgt dann Falkenjäger. Will ihn eigentlich ansprechen, findet aber nicht den Mut

Nothing is as painful to the mind as great and sudden change




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

dgeddb8-ffb5d9b9-f78e-4c80-946c-195b1b650ed5-siggi

Art by boke-crow on dA
Nach oben Nach unten
Löwenherz
Legende
Löwenherz

Oster-Suche Bonus 2023
Event Ostern 2023, Bonus Auszeichnung
Oster-Suche 2023
Event Ostern 2023, Gewinner Auszeichnung
Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023

Avatar von : siehe Signatur
Anzahl der Beiträge : 1975
Anmeldedatum : 06.10.17
Alter : 18

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 42 EmptyMo 04 Sep 2023, 21:42




Abendhimmel

☾ Schatten Clan Heilerin ☽


Erwähnt: Honigstern, Sturmstern, Rostkralle, Ahornstern, Gewitterbrand, Rosenschatten, Milanschrei, Hirschstern
Angesprochen: Honigstern, Sturmstern, Ahornstern, Milanschrei, Hirschstern
Standort: Baumgeviert, Gruppe mit den Anführer*innen + Milanschrei
Sonstiges: Redet mit Honigstern und begrüßt nacheinander Sturmstern, Ahornstern, Milanschrei und Hirschstern; fragt diese am Ende ob es ihren Clangefährt*innen gut geht
Körperliche Verfassung: Raue und leise Stimme; gereizter Hals; verbrannte Pfoten (vor allem Vorderpfoten); Nahrungsmangel: leicht eingefallene Flanken, Müdigkeit, stumpfes glanzloses Fell, Erschöpfung, gebeugte Körperhaltung


Die graue Heilerin beobachtete noch immer die Lichtung, Honigstern neben sich. Diese merkte an, dass es sicherlich eine Herausforderung gewesen war an solch einem Ort zu werfen. Abwesend nickte die Heilerin. “Es lief zum Glück alles glatt.“ Ihre Stimme war immer noch merklich angeschlagen, der Huflattich hatte nur bedingt geholfen. Die Anmerkung der Donner Clan Anführerin bezüglich der Beute nahm sie mit einem trockenen Lachen auf. “Mach dir keinen Vorwurf… Heute wird das alles ein Ende nehmen.“ Sie verfiel wieder ins Schweigen, wollte ihre Kräfte schonen. Und selbst wenn sie das nicht getan hätte, was gab es schon groß zu sagen. Die andere Kätzin hatte Augen in Kopf und wusste wie es ihnen ging. Es gab nichts weiter zu sagen.
Nur kurze Zeit später wehte ihr der Geruch des Wind Clans um die Schnauze. Sie erblickte Sturmstern auf der Anhöhe von der er seine Clangefährten runter zur Lichtung führte. Der Kater gesellte sich zu ihnen. Innerlich verdrehte die Graue die Augen. So direkt wie immer. Obwohl in seinen Worten kein Vorwurf mitschwang, fragte sich Abendhimmel wieso er das Offensichtliche aussprach. Sie konnte das zwar ab, anderen ihrer Clangefährt*innen wäre es aber vermutlich bitter aufgestoßen. Der Anführer hätte es still zur Kenntnis nehmen können, dass es ihnen nicht gut ging war ja, wie gesagt, offensichtlich. Ruhig senkte sie jedoch ihren Kopf und miaute förmlich: “Sei gegrüßt Sturmstern. Ich denke uns geht es den Umständen entsprechend, danke für deine Einschätzung.“ Sie konnte sich den spitzen Unterton nicht so ganz verkneifen, wirkte er doch so absolut fehl am Platz mit seiner unsensiblen provokanten Ader. Zwar hatte der Wind Clan Anführer dem Beschluss zugestimmt Katzen aufzunehmen, Abendhimmel konnte sich aber denken wie ungern er dies getan hatte. Nun denn, viel Zeit konnte sie an dem stolzen Kater eh nicht verschwenden, denn der Wolken Clan war nun ebenfalls eingetroffen.
Die zierliche Kätzin nahm das Nicken von Rostkralle mit einem Ohrenzucken zur Kenntnis, konzentrierte sich dann aber auf Ahornstern. Die Kätzin schaute sich auf der Lichtung um, womöglich auf der Suche nach Gewitterbrand. Da kann sie aber lange suchen... Schließlich gesellte sie sich zu ihrer Gruppe, hatte es anscheinend aufgegeben die rechtmäßige Schatten Clan Anführerin zu finden. Respektvoll senkte die Schatten Clan Heilerin ihren Kopf und begrüßte die Wolken Clan Anführerin. “Guten Abend, Ahornstern.“ Von Sturmstern mochte sie halten was sie wollte, aber die Wolken Clan Anführerin respektierte sie zutiefst. Sie war eine gute Kriegerin und bereit sowohl mit ihrem Herzen als auch ihrem Verstand, sowie der Führung des Sternen Clans ihren Clan zu führen. Abendhimmel hatte darauf vertraut, dass Rosenschatten und ihre Jungen bei ihr ein gutes und sicheres Zuhause finden würden. Nicht einen Moment hatte sie daran gezweifelt ob Ahornstern in der Lage wäre ihnen dies zu bieten.
Die Graue wollte sich soeben bei der roten Kätzin erkundigen wie es ihren Clangefährt*innen ging, als Milanschrei zu ihnen stieß. Ein wenig überrascht von seiner zärtlichen Geste, schenkte sie ihm ein schwaches Lächeln. Sie wusste das er gekommen wäre, wenn die Umstände es erlaubt hätten. Sie war ihm nicht böse. Etwas musste vorgefallen sein in jener Nacht und sie verübelte es dem Heiler nicht, dass er seinen Clan an die erste Stelle gestellt hatte. Leise antwortete sie auf seine Entschuldigung. Milanschrei, du musst dich nicht entschuldigen. Ich weiß das du hier gewesen wärst.“ Kurz stupste sie ihm freundschaftlich ans Ohr, war dankbar das er sie schweigend unterstützte.
Erneut schwieg die graue Kätzin, bis nun auch Hirschstern und somit der Fluss Clan zu ihnen stießen. Leise miaute sie eine Begrüßung, stimmte seiner Aussage schweigend zu. “Ich denke wir wissen alle, dass es so nicht weitergeht, aber lasst uns dies später besprechen. Gewitterbrand sollte auch dabei sein. Da nun alle Anführer*innen da sind wollte ich fragen, wie es meinen ehemaligen Clangefährt*innen geht? Erholen sie sich?“ Bei diesen Fragen nahm sie besonders Ahornstern ins Auge, hatte sie doch eine Königin aufgenommen. Abendhimmel war sich sicher, dass sie alles bekamen was sie brauchten, wollte sich aber dennoch noch einmal versichern.
Müde ließ sie ihren Blick über die Runde schweifen. Was ist nur alles geschehen?


Reden | Denken | Handeln | Andere

Code by Anakin | Bild von fototapete.ch


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Meine Relations

Avatar von Pixabay: *klick*

Google Spreadsheat Charakterübersicht

Meine Charakter:
Muschelherz (DC) - Große Platane - Jagdpatrouille mit Kamillentau, Eisenkralle und Captain

Löwenherz (DC) - Donner Clan Lager, spricht mit Honigstern

Luchsmut (FC) - Marschland, Ausflug mit Echoherz

Uhuschatten (FC) - Fluss Clan Lager, Gespräch mit Ulmenvogel

Abendhimmel (WoC) - Wolken Clan Lager, Gespräch mit Falterwind

Grundsätzlich könnt ihr meine Charas einfach immer anschreiben, gebt mir dann nur durch eine PN oder über Discord Bescheid!
Nach oben Nach unten
Zenitstürmer
Moderator im Ruhestand
Zenitstürmer

Oster-Suche 2023
Event Ostern 2023, Gewinner Auszeichnung

Avatar von : eb0t, DA
Anzahl der Beiträge : 1146
Anmeldedatum : 18.05.18
Alter : 27

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 42 EmptyDi 05 Sep 2023, 20:07




Morgenfrost

Zweiter Anführer || DonnerClan


Morgenfrost beobachtete die Katzen in der Senke - mittlerweile waren neben dem DonnerClan auch der WindClan und WolkenClan angekommen. Letzterer genannter eben erst. Seine Augen folgten Ahornstern wie sie sich Honigstern, Gewitterbrand und Sturmstern näherte. Sie war jung, noch jünger als er es war und doch hatte sie eine angenehme aber starke Ausstrahlung. Er lächelte leicht als er nun auch Honigstern ansah die die anwesenden doch überragte, auch sie teilte diese Ausstrahlung wenngleich ihre doch mehr Wärme ausstrahlte. Der SternenClan war auf ihrer Seite, da war sich der Kater sicher, sein Glaube in die Ahnen und die Verbundenheit die er mit Honigstern und eben jenen teilte konnte nur Gutes bedeuten - das brauchte der DonnerClan auch so langsam. Zu viel war passiert, zu viel Schlechtes. Immer noch lächelnd verfolgte er Dunstwirbel wie diese zu Rostkralle hinüber ging der bereits dort saß wo die Zweiten Anführer immer saßen und beschloss sich zu ihnen zu gesellen. Früher oder später würden sie von ihm erfahren und lieber stellte er sich selber vor. "Guten Abend." Er begrüßte Rostkralle und Dunstwirbel mit einem nicken ehe er sich zu ihnen gesellte, die Augen aufmerksam zwischen ihnen umher schwanken lassend. Er hatte Dunstwirbels Frage nach Rostkralle und dem WindClan nicht überhört und schwieg diesbezüglich also, wollte den Kater erst zu Wort kommen lassen was diese Angelegenheit betraf. "Ich bin Morgenfrost, neuer Stellvertreter des DonnerClans." Erneut neigte er kurz den Kopf um den beiden anwesenden seinen Respekt zu zeigen, sie waren es schon länger als er und vor allem Rostkralle hatte da wohl mehr Erfahrung. Zwar mochte er es nicht sich als "neu" vorzustellen, aber das war nun einmal Tatsache. Und hätte er sich nur als Stellvertreter vorgestellt hätte es wohl respektlos Sonnenflamme gegenüber angefühlt. Ob der Suchtrupp etwas finden würde? Auch zu Enzianfeuer? Betrübt blitzten seine Augen kurz auf, dann sah er hinauf in den Himmel. Was ihre Ahnen wohl machten und dachten? Hatten sie ein Auge auf die beiden verschollenen?

Steckbrief || #008

Angesprochen: Rostkralle, Dunstwirbel
Erwähnt: SchattenClan, Honigstern, Gewitterbrand, Rostkralle, Sturmstern, Ahornstern, Dunstwirbel
Standort: Senke
Was ist passiert?
Sieht Ahornstern an und denkt ein wenig über sie nach, folgt dann Dunstwirbel und gesellt sich zu dieser und Rostkralle, stellt sich diesen vor als neuer Stellvertreter






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Das Baumgeviert - Seite 42 60692192_msYNr4LJOj9PleM
@Puffasto

Toyhouse || DeviantArt
Nach oben Nach unten
Coraline
Legende
Coraline


Avatar von : WanderingSwordsman (deviantArt)
Anzahl der Beiträge : 1606
Anmeldedatum : 02.12.17

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 42 EmptyDi 05 Sep 2023, 20:52


Kauzflug - FC Heiler


FlussClanLager ----> Baumgeviert

Für gewöhnlich würden mich zügige Schritte, in einem Anflug von Motivation und Aufregung, über den gatschigen Boden entlang des Bachlaufs und an Pfützen vorbei, tragen. Doch nicht diese Nacht.
Der Gedanke, die Erinnerung an das letzte Mal, vor nicht allzu lange Zeit, an dem ich hier war, ließ einen Schauer über meine Wirbelsäule fahren. Es gab wenige Orte an denen ich weniger gerne gewesen wäre als das Baumgeviert.
Und trotz der vergleichsweise geringen Zeit die verstrichen war, schien sich die Atmosphäre in der Luft, im Wald und auch am Himmel drastisch geändert zu haben. Wo einen vor kurzem noch die Hitze der Flammen und der saure, stechende Geruch von Ruß und Staub, begrüßt hatten, wurde ich recht rasch von einer kühlen, ja schon kalten, Brise und einer Feuchtigkeit empfangen, die mir in die Knochen floss. Erneut fuhr mit ein Schauer über den Rücken.
Die ersten Katzen, die mir sofort ins Auge stachen als ich durch das Dickicht auf die Mulde des Baumgevierts zumarschierte waren Abendhimmel, die eben mit Milanschrei sprach, sowie Ahornstern, Sturmstern und Honigstern. Zu meiner Überraschung - oder vielleicht nicht? - erblickte ich Milanschreis Schülerin, Raupenpfote am Rand der Lichtung, abseits von der Menge. Ihre Körperhaltung wirkte bedrückt und sie schien keine Anzeichen zu machen, der Versammlung beiwohnen zu wollen. Mein Herz weinte ein wenig für ihre Situation, allerdings stimmte dies zur Zeit auf viele Katzen hier zu und ich wollte mir zuerst ein Bild vom SchattenClan, und vor allem von Abendhimmel, machen.
Meine Pfoten trugen mich automatisch in die Richtung der Heiler, doch stockte ich für einen kurzen Moment, als ich einen vertrauten Geruch wahrnahm.
Hatte hier etwa jemand Junge geworfen?
Mein Blick schweifte über die Ansammlung an Katzen, doch füllte sich die Senke so schnell mit dem charakteristischen Trubel der Versammlung, dass ich nicht ausmachen konnte, woher er kam.
Grundgüter SternenClan, hoffentlich sind sie wohlauf.
Auf meinem Weg hinab in die Senke kam ich an dem typischen Geruch der WolkenClan-Katzen vorbei und meine Gedanken flogen sofort zurück zu Weißmoos, der Mentorin die ihren Schüler, Traubenpfote, hier hatte beerdigen müssen. Die Mischung aus Schock und Apathie in ihrem Gesicht hatte sich in meine Erinnerungen gebrannt und nachdem ich sie hier auf den ersten Blick nicht ausfindig machen konnte, nahm ich mir vor, nachzufragen ob sie tatsächlich ihren Clan-Gefährten in den WolkenClan gefolgt war.
So gesellte ich mich vorsichtig zu Dunstwirbel, die eben mit Rostkralle und einem Kater der mir noch nicht bekannt war, aber DonnerClan-Geruch abgab, im Gespräch war, und sprach die Zweite Anführerin des WolkenClans an, Sei gegrüßt, Dunstwirbel. Hallo Rostkralle. Beide Katzen ehrte ich mit einem kurzen Nicken und fuhr schließlich fort, Entschuldige bitte, dass ich euch kurz unterbreche. Ich wollte mich lediglich nach einer Kätzin erkunden, die vielleicht zu euch in den WolkenClan gegangen ist, Dunstwirbel. Ihr Name ist Weißmoos. Etwas traurig blickte ich zurück an den Rand der Senke, wo vor nicht allzu langer Zeit Traubenpfotes regloser Körper gelegen hatte, und seufzte. Ulmenpfote und ich mussten sie leider sehr verstört zurücklassen, aber einige ihrer Angehörigen schienen sie ermutigt zu haben zu euch zu kommen. Weißt du vielleicht, wie es ihr geht?


Erwähnt: Ahornstern, Sturmstern, Honigstern, Abendhimmel, Milanschrei, Raupenpfote, Rostkralle, Morgenfrost (ind.), Dunstwirbel, Weißmoos, Traubenpfote, Ulmenpfote, Tulpenlicht (ind.)
Angesprochen: Dunstwirbel
Standort: Am Rand der Senke ---> Dunstwirbel und Rostkralle

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

But I needn't gossip. After all, it's rude to talk about
someone who's listening.

Danke an Stein für den hübschen Avatar von "WanderingSwordman" <3

Kauzflug:   https://www.warriors-rpg.com/t18660-kauzjunges

Schon krank gemeldet?

Happy
Death
Halloween!

Creep it real.


Zuletzt von Coraline am Fr 08 Sep 2023, 19:14 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Moony
Hilfsmoderation
Moony

Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023
UOTM September 2023
Moony, Gewinner User Of The Month September 2023
COTM Februar 2024
Regenwolke, 2. Gewinner Charakter Of The Month Februar 2024

Avatar von : simxka
Anzahl der Beiträge : 2345
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Das Baumgeviert - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 42 EmptyDi 05 Sep 2023, 21:07



.:Kirschnase:.

wolkenclan
kriegerin
#016
cf: WolkenClan-Lager (WolkenClan Territorium)

Sie durchquerten seichtes Gelände, den gewohnten Weg Richtung Baumgeviert. Ahornsterns roter Pelz zeigte ihnen unter dem Licht des Vollmonds die Richtung und leitete sie zuverlässig durch kleine Waldstücke entlang der Clangrenzen. Kirschnases Fell fühlte sich klamm an, denn sie hatte keine Chance gehabt sich für die Versammlung nach ihrer Patrouille nochmal herauszuputzen. So oder so hätte diese Mühe nichts bezweckt. Der Wind war unbarmherzig wie noch vor wenigen Stunden und brachte dicke Regentropfen mit sich, die von den Blättern über ihren Köpfen abprallten.
"Ich denke schon, dass sie dort sein werden", miaute die cremefarbene Kriegerin auf die Frage ihrer Schülerin hin. Wo sollten sie sonst hin? Insgeheim hoffte sie, dass einige von ihnen in dieser Nacht umgestimmt werden konnten und sich den restlichen Clans anschlossen. Es wäre zumindestens das klügste, was sie in dieser Situation tun konnten.

Die Zeit verflog schneller mit jedem Schritt, den sie sich dem Baumgeviert näherten. Schaler Rauchgeruch schlug Kirschnase entgegen und ließ ihren gleichmäßigen Atem ins stolpern geraten. Man hatte ihr zwar vom Feuer erzählt, doch die Nachwirkungen davon nochmal hautnah zu erleben, rüttelte kräftig an ihrer Standhaftigkeit. Sie reckte ein wenig das Kinn, um nach den dunklen Spitzen der Kiefern Ausschau zu halten, die immer das Markenzeichen des SchattenClans gewesen waren, doch sehen konnte sie nichts. Vollständig ausgelöscht. Ein schweres Schlucken rollte durch die Kehle der Kätzin, doch sie schenkte Spatzenpfote  ein aufmunterndes Lächeln.
"Es wird auf dieser Versammlung bestimmt viel zu bereden geben. Da müssen wir besonders aufmerksam sein", erklärte sie sanft und zuckte demonstrativ mit ihren großen, plüschigen Ohren.
Die Lichtung, die sie betraten wimmelte bereits vor Katzen. Wind-, Fluss- und DonnerClan waren schon eingetroffen und unterhielten sich mit den verbliebenen des SchattenClans. Kirschnase grübelte kurz darüber, ob es klug war, sich sofort unter sie zu mischen, beschloss jedoch erstmal bei Spatzenpfote und ihren Clangefährten zu warten. Sie konnte leider nur sehr vage einschätzen, wie die heutige Nacht verlaufen würde. Zu viel war geschehen, zu viel Spannungen herrschten auf der Lichtung. Doch am meisten interessierten Kirschnase Gewitterbrands Worte. Hing sie wirklich so stark an dem, was sie verloren hatte, dass sie dafür ihre zermürbten Clangefährten mit in Gefahr brachte? Sie konnten ihren SchattenClan schließlich immer noch wieder neu aufbauen, wenn ihre Wunden geheilt und das verbrannte Territorium sich erholt hatte.
Sie wandte sich wieder Spatzenpfote zu, stupste sie aufmunternd an und schenkte ihr ein verlegenes Schmunzeln. "Wenn du magst, kannst du gerne zu den anderen Katzen gehen. Ich werde noch eine Weile hier warten, bis alle  sich eingefunden haben." Ihr grüner Blick streifte über die Anführer, die sich höflich begrüßten, Abendhimmel, zu der sich Milanschrei gesellte. In wenigen Augenblicken würde die Versammlung ihren Lauf nehmen. Ob die Ahnen ihnen zuschauten? Ob sie wussten, dass ein*e Anführer*in diese Nacht nicht zu den Clans sprechen würde? Die letzten Ereignisse waren erschlagend und unerwartet. Sie hatten viel von dem durcheinandergebracht, was die Clans ihren Alltag schimpften. Und noch mehr war das Leben der SchattenClaner aus den Fugen geraten, zerstört und in tausend Einzelteile zerbrochen, die man unmöglich wieder zusammenfügen konnte. Kirschnase wollte eine Stütze sein, sie wollte helfen, doch sie wusste nicht wie.


Erwähnt » Spatzenpfote, Ahornstern, Milanschrei, Abendhimmel, Gewitterbrand
Angesprochen » Spatzenpfote


(c) Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



(c) pic by Penevin


Toyhouse || Relations
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





Das Baumgeviert - Seite 42 Empty
BeitragThema: Re: Das Baumgeviert   Das Baumgeviert - Seite 42 Empty

Nach oben Nach unten
 
Das Baumgeviert
Nach oben 
Seite 42 von 49Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 22 ... 41, 42, 43 ... 45 ... 49  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: Neutrale Gebiete-
Gehe zu: